Heimat-Förderkreis
Besondere Ehrung für Heinrich Kemper

Ahlen -

Der Heimat-Förderkreis wird 45 Jahre alt. Im Rahmen der Feier steht eine besondere Ehrung an.

Sonntag, 17.02.2019, 13:00 Uhr aktualisiert: 18.02.2019, 11:34 Uhr
Der Vorstand des Heimat-Förderkreises: Heinrich Kemper, Christa Schwab, Udo Wagener, Luise Roth, Winfried Michalski, Inge Wagener, Erika Isermann, Barbara Pawlowski und Mechthild Massin.
Der Vorstand des Heimat-Förderkreises: Heinrich Kemper, Christa Schwab, Udo Wagener, Luise Roth, Winfried Michalski, Inge Wagener, Erika Isermann, Barbara Pawlowski und Mechthild Massin. Foto: Ralf Steinhorst

In ungewohnter Umgebung fand am Samstagnachmittag die Jahreshauptversammlung des Heimat-Förderkreises für Westfälische Tradition statt – aus organisatorischen Gründen nämlich nicht wie gewohnt in Mittrops Hof, sondern in der Christuskirche.

Die Leitung der Versammlung übernahm der stellvertretende Vorsitzende Udo Wagener, während sich die Vorsitzende Christa Schwab, die von der Grippewelle erfasst worden war, zurückhielt. Bei der Jahresbilanz 2018 ragten die Spende an den Offenen Ganztag der Paul-Gerhardt-Schule für das Bewegungsprogramm „Movere“, die Anbringung der Hinweistafel am Ulmenhof, die Tagesfahrt zum Freilichtmuseum Hagen sowie die Veröffentlichung des „Beflügelten Aal“ beim Glühweinabend heraus. Der Erlös des Glühweinabends wird in den kommenden Wochen der Hospizbewegung als Spende übergeben.

Der von Kassiererin Luise Roth vorgelegte Bericht zeigte eine stabile Kassenlage. Das galt ebenfalls für die Mitgliederzahl, die mit 96 unverändert blieb. Für 2019 konnten bereits zwei neue Mitglieder geworben werden. „Vielleicht schaffen wir ja mal wieder die 100“, verlieh Luise Roth ihrer Hoffnung Ausdruck.

Ein Schwerpunkt im Jahresprogramm 2019 wird das 45-jährige Bestehen des Heimat-Förderkreises sein, der am 19. März 1974 gegründet wurde. Gefeiert wird der Jahrestag am Sonntag, 24. März, um 11 Uhr in Mittrops Hof. Die Versammlung beschloss einstimmig, die Feier auch dazu zu nutzen, den langjährigen Vorsitzenden Heinrich Kemper mit dem Ehrenvorsitz zu ehren.

Das Maisingen am 5. Mai erfordert in diesem Jahr eine ganz besondere Organisation, da sich der vormals auftretende Kirchenchor St. Ludgeri inzwischen aufgelöst hat. Dafür soll ein neuer Chor gewonnen werden. Die diesjährige Tagesfahrt ist für den 16. Juni geplant und führt nach Attendorn und zum Biggesee. Der „Beflügelte Aal Nr. 38“ erscheint am 8. November.

Auch die Ergänzung von Straßennamenschildern mit Hinweisschildern ist weiterhin geplant, in diesem Jahr soll die Kampstraße mit einem Hinweis auf das ehemalige Kamptor versehen werden. In Zusammenarbeit mit der VHS-Geschichtswerkstatt wird durch das Aufstellen einer Stele im Innenstadtbereich an die Hexenverfolgung erinnert. Beide Projekte finanziert der Heimat-Förderkreis mit. Zum Ende der Versammlung wurde Werner Schwab als Nachfolger von Marianne Schleinat zum Kassenprüfer gewählt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6396211?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Die Römer sind auf dem Vormarsch
Angriff!Grimmig gucken können die Freizeit-Legionäre Ralf Koritko, Carsten Kraft und Niels-Benjamin Hahn (v.l.) schon. Wilfried Gerharz Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker