Internationaler Frauentag
Mit Fritzi und Suse fernab von Anti-Aging

Ahlen -

Kabarett anlässlich des Internationalen Frauentags hat in Ahlen Tradition. Diesmal kommen Fritzi und Suse mit ihrem Programm „Altweibersommer“ in den Saal Sandgathe.

Mittwoch, 20.02.2019, 16:02 Uhr aktualisiert: 21.02.2019, 11:00 Uhr
Fritzi Bender (l.) und Suse Kirchhoff in Aktion: Anlässlich des internationales Frauentags kommen die beiden Kabarettistinnen in den Saal Sandgathe und fragen sich: „Bin ich schon drin?“
Fritzi Bender (l.) und Suse Kirchhoff in Aktion: Anlässlich des internationales Frauentags kommen die beiden Kabarettistinnen in den Saal Sandgathe und fragen sich: „Bin ich schon drin?“ Foto: Suse&Fritzi

Zum internationalen Frauentag lädt die Kulturgesellschaft in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ahlen, der Volkshochschule Ahlen sowie der Familienbildungsstätte zum „Altweibersommer“ mit Suse und Fritzi am Samstag, 9. März, um 20 Uhr in den Saal Sandgathe ein.

„Bin ich schon drin? – Jawoll!!!“ Eben noch im Auftrag der Hormone „Stutenbissig Richtung Wechseljahre“ unterwegs sind Suse und Fritzi nun ruckzuck im Altweibersommer gelandet. Frei nach dem Motto: In den Wechseljahren angekommen, lebt es sich ganz ungeniert. Fernab von Anti-Aging und Wechseljahresdepressionen sprechen sie fröhlich aus, was Frau in der zweiten Jugend so alles erleben kann. Graue Haare proben widerspenstig den Aufstand gegen Tönen, Färben und Blondieren. Die Hormone spielen verrückt und springen, wie sie wollen. Und in der Nacht ruft der Kühlschrank mit unheimlicher Stimme. Bewegung, Sport und Denkaufgaben sind die beste Medizin, gegen was, mit wem, wozu? Und warum ist eigentlich der Arzt nun jünger als Frau selbst?

Suse und Fritzi singen, tanzen und tratschen mit viel Power, temperamentvoll, leidenschaftlich, frisch und frech durch den Altweibersommer. Sie würzen jedes noch so pikante Detail mit ihrem unverwechselbaren Charme und Humor – sie gehen dahin, wo es weh tut, aber man lacht trotzdem – eine komische Reise durch weibliche Befindlichkeiten und männliche Betrachtungen. Drin ist gar nicht so schlimm. . .

Wie im letzten Programm hat das Trio Infernale Suse Kirchhoff, Fritzi Bender und Sascha Korf (Regie) wieder etwas leidenschaftlich Verrücktes auf die Bühne gebracht, was mann und frau auf keinen Fall verpassen sollten.

Eintrittskarten für Suse und Fritzi zum Preis von 18 Euro (ermäßigt 16 Euro) sind im Vorverkauf der Stadthalle Ahlen unter Telefon 20 00 und bundesweit an allen „Reservix“-Vorverkaufsstellen unter www.reservix.de erhältlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6406089?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Priester wehrt sich gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie
 Fleischfabriken in der Kritik: Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. Fleischfabriken in der Kritik:Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. imagoimages
Nachrichten-Ticker