Narren erobern das Rathaus
Bürgermeister punktet in Lederhose

Ahlen -

Die Jecken haben am Sonntag auch in Ahlen endgültig die Macht übernommen. Der Bürgermeister musste sich im närrischen Wettstreit mit Stadtprinz Uwe I. (Beyer) geschlagen geben.

Sonntag, 03.03.2019, 19:50 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 12:01 Uhr
Trotz Schützenhilfe durch Landrat Dr. Olaf Gericke (l.) musste sich Bürgermeister Dr. Alexander Berger (r.) letztlich geschlagen geben und Seiner Tollität Uwe I. den Stadtschlüssel übergeben. Die gut gefüllte Stadtkasse nahm Adjutant Ralf Mersch an sich.
Trotz Schützenhilfe durch Landrat Dr. Olaf Gericke (l.) musste sich Bürgermeister Dr. Alexander Berger (r.) letztlich geschlagen geben und Seiner Tollität Uwe I. den Stadtschlüssel übergeben. Die gut gefüllte Stadtkasse nahm Adjutant Ralf Mersch an sich. Foto: Reinhard Baldauf

Die Narren wollten Dr. Alexander Berger beim Rathaussturm im Regen stehen lassen. Das deutete Adjutant Ralf Mersch gleich zu Beginn mit einem großen Foto an, auf dem der Bürgermeister ziemlich bedröppelt dreinblickte. Doch letztlich verschonte der Wettergott am Sonntagnachmittag auch die Karnevalisten nicht. Die überschaubare Schar vor der Bühne auf dem Marktplatz schmolz von Minute zu Minute. Selbst die Abordnungen der Karnevalsgesellschaft zog es ins trockene Zelt.

Der Erste Bürger hatte sich Verstärkung mitgebracht. Ehefrau Diana und Sohn Amadeus waren ebenso an seiner Seite wie Landrat Dr. Olaf Gericke mit Ehefrau Jutta. Mit Blick auf den heutigen Rosenmontag meinte Dr. Berger: „Der Regen ist hoffentlich kein schlechtes Vorzeichen.“ Außerdem fragte er sich, ob der Prinz in diesem Jahr wohl selber reden könne. BAS-Boss Christian Weirowski beruhigte ihn. Beim Kneipenkarneval am Vorhabend seien weniger Gaststätten zu besuchen gewesen. „Da musste die Tollität nicht so viel sprechen und singen“, so der Obernarr.

Der Aufforderung, das Rathaus zu übergeben, kam der Bürgermeister natürlich nicht nach. Stadtprinz Uwe I. meinte dazu: „Wir müssen das von Mann zu Mann austragen. Komm runter.“ Dr Berger entgegnete: „Ich habe zur Unterstützung den Landrat mitgebracht.“ Dieser meinte, dass er ja jetzt arbeitslos sei, seitdem die Narren das Kreishaus in Warendorf gestürmt hätten. Da könne er gut in Ahlen helfen. Der Prinz solle zeigen, was er drauf habe, sonst bleibe er oben im Rathaus.

Wir müssen das von Mann zu Mann austragen. Komm runter.

Stadtprinz zum Bürgermeister

Narren und Bürgermeister einigten sich auf einen Wettstreit und der Rathauschef kam auf die Bühne. Uwe I.: „Ich halte dich hier jetzt fest.“ Doch daraus wurde nichts. „Ich bin begeisterter Camper an der Nordsee und was macht man da? Krabben pulen!“, stellte der Stadtprinz Dr. Berger die erste Aufgabe.

Narrensturm aufs Ahlener Rathaus

1/50
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf
  • Die Ahlener Narren haben das Kommando übernommen! Foto: Reinhard Baldauf

Und schon ging es um die Wette an das Schälen der leckeren Tierchen. ACC-Präsident Rolf Grinsch ließ per Applaus abstimmen, wer gewonnen habe. Ganz neutral war er dabei nicht und erklärte Uwe I. zum Sieger. Dazu spielten die „Happy Trumpets“ passend „An der Nordseeküste“.

Die zweite Aufgabe lautete: Verkleiden. Dr. Berger erschien mit Kittel und Schutzhelm als „Bob der Baumeister“. Der Tollität reichte sein Ornat. Mit Verweis auf die Partnerschaft zum bayerischen Penzberg stieg Dr. Alexander Berger in seine Lederhose. Da konnte der Hut, den sich der Stadtprinz aufsetzte, nicht mithalten. Klarer Punkt für den Bürgermeister.

In Runde drei musste gesungen werden, und zwar das Prinzenlied „Hulapalu“ von Andreas Gabalier. Da war Uwe I. natürlich klar im Vorteil. Der Bürgermeister bekam zwar Unterstützung von „Happy-Trumpets“-Bandleader Ralf Doodt. Doch das nutzte nichts. Damit stand es 2:1 für Seine Tollität. Prinz und Garde holten sich Stadtschlüssel und Stadtkasse vom Bürgermeister, der in seine „Festung“ zurückgekehrt war. Allerdings bekam das auf dem Marktplatz, der sich rasant leerte, kaum noch jemand mit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6442720?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker