Gestaltung der Bahnunterführung
Bürger stimmen für den Wald

Ahlen -

Mit 1115 Stimmen für das „Waldmotiv“ ist klar, wie die Bahnunterführung zwischen Fußgängerzone und Gebrüder-Kerkmann-Platz gestaltet werden soll. Die Stadtverwaltung hatte die Bürger um ihre Meinung gebeten.

Montag, 11.03.2019, 15:44 Uhr aktualisiert: 11.03.2019, 16:52 Uhr
„Bewaldet“ wird die Bahnunterführung in der Innenstadt. Das ist der Wunsch der Ahlener, die an der Abstimmung teilgenommen haben.
„Bewaldet“ wird die Bahnunterführung in der Innenstadt. Das ist der Wunsch der Ahlener, die an der Abstimmung teilgenommen haben. Foto: Stadt Ahlen

Wie auf einem Waldspaziergang fühlen sich demnächst Passanten innerhalb die Bahnunterführung zwischen Fußgängerzone und Gebrüder-Kerkmann-Platz. Mit überwältigender Mehrheit hat sich das Motiv „Wald“ in der Abstimmung darüber durchgesetzt, wie künftig der Bahntunnel gestaltet sein soll.

1115 Stimmen entfielen auf die „Tapete“ mit den Bäumen, 356 Bürger votierten für den Alternativvorschlag „geometrische Figuren“. 90 Stimmen waren ungültig. Zwei Wochen lang nutzten die Menschen in Ahlen die Gelegenheit, über die Unterführung abzustimmen. Wahlurnen waren aufgebaut im Kaufhaus „Kerkmann-Platz“, in den Foyers von Rathaus und Baudezernat sowie im Stadtwachtbüro.

Über das eindeutige Ergebnis freut sich Thomas Weyland von der Innenstadtkoordination Ahlen. Mit seiner Kollegin Johanna Nolte war er eifrig auf Stimmenfang, unter anderem mit mehreren Infoständen. „Dabei konnten wir schon absehen, dass das Entscheidungs- und Beteiligungsformat gut angenommen wird“, sagt Weyland. Dass es am Ende aber 1561 Teilnehmer sein werden, davon hätte er anfangs nicht zu träumen gewagt.

Nicht weniger glücklich über die Akzeptanz des Verfahrens ist Stadtbaurat Andreas Mentz . „Von einem so deutlichen Ergebnis und einer dermaßen hohen Bereitschaft, die eigene städtische Lebenswelt mitzugestalten, waren wir zunächst nicht ausgegangen, hatten es aber erhofft“, so Mentz. Auf die Ahlener Bürger sei Verlass, wenn es zu entscheiden gilt, was in unserer Stadt passieren soll, ergänzt Bürgermeister Dr. Alexander Berger. Er ist sich sicher, „dass Beleuchtungskonzept und Wald-Motiv die Unterführung ganz neu inszenieren werden.“

Ins gleiche Horn stößt Andreas Mentz, für den der Tunnel bislang „mehr ein durch Tristesse glänzender Unort“ war, der durch Tristesse glänzte. Viele Ahlener durchquerten ihn ungern. „Das Sicherheitsempfinden und die Aufenthaltsqualität werden an dieser Stelle durch die farbige Gestaltung deutlich zunehmen.“ Berger und Mentz danken allen für die Beteiligung an der Abstimmung, deren Ergebnis nun bindend ist.

Auf ähnlich große Mitwirkung hoffen beide bei der Neugestaltung des Stadtparks. Zu einem Planungsworkshop sind alle interessierten Bürger am Samstag, 16. März, zwischen 10 und 13 Uhr ins Rathaus eingeladen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6463673?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker