Bauchredner Peter Moreno
Recht nah an der Gürtellinie

Ahlen -

K eine Deckung für die Zuschauer gab es am Samstagabend im Lokschuppen. Für Peter Moreno, den mehrfachen Weltmeister der Bauchredner war es ein großes Vergnügen, sich Opfer aus den mit gut 120 Besuchern besetzten Rängen zu holen.

Dienstag, 12.03.2019, 14:30 Uhr aktualisiert: 13.03.2019, 08:36 Uhr
Peter Moreno faszinierte mit einer guten Show. Dabei holte sich der Bauchredner immer wieder Zuschauer aus dem Publikum auf die Bühne.
Peter Moreno faszinierte mit einer guten Show. Dabei holte sich der Bauchredner immer wieder Zuschauer aus dem Publikum auf die Bühne. Foto: Peter Schniederjürgen

Dafür dienten aber nicht nur Menschen. Bisweilen, so ganz zu Anfang, reichte auch schon ein Jackett. Mit Augen versehen machte diese improvisierte Handpuppe dem Besitzer der Jacke schon ganz ordentliche die Hölle heiß. Dann ging es mit dem Weltmeister gleich zur Sache – in diesem Fall an die Jacke.

Dann hatte die Puppe Erna ihren Auftritt. Schnell hatte sie ihren „Herzensschatz“, den Zuschauer Horst, ausgemacht. Es folgten etliche eindeutig zweideutige Angebote. Dabei sparte das Publikum nicht an Applaus für die dreiste „Göre“.

In der Tat gingen ein paar Gags recht nah an die Unterkante der Gürtellinie. Doch hielt sich das immer noch im gut vertretbaren Rahmen. Der nicht sichtbare Floh Waldemar forderte wieder ein neues Opfer aus den Rängen, das auch schnell gefunden war. Die Nummer war bestens mit dem sehr willigen Zuschauer synchronisiert und brachte einiges an Lachern hervor.

Vor der Pause – Moreno wollte sicher nicht mehr die Standardfrage beantworten, wie es denn mit dem Bauchreden so funktioniert – die pauschale Antwort des Künstlers „sehr gut“.

Nach der Pause drehte selbiger richtig auf. Was vorher eher plätscherte, schwoll jetzt zum Strom. Wieder wurde eine junge Dame aus dem Publikum geholt und assistierte bei der Kreation einer weiteren Handpuppe. Den Höhepunkt aber lieferte der Bauredner mit zwei Gästen, männlich und weiblich, und einer tollen Performance. Mittels Händedruck bewegten die beiden die Lippen nach dem den Mund des Meisters, und dessen „Bauch“ redete dazu. Zum Abschluss sang Moreno „per Bauch“ noch ein Ständchen für Hausherrin Christiane Thiesing zum Geburtstag. Insgesamt ein amüsanter Abend mit vielen Lachern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6466314?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker