Halle des Schützenvereins Vorhelm
Dank an Helfer: Rückbau im Zeitplan

Vorhelm -

Nachdem in den vergangenen Wochen bereits der durch den Gasversorger „Open Grid Europe“ geforderte Teilrückbau der Schützenhalle im Nachtkamp bewerkstelligt wurde, haben zahlreiche Ehrenamtliche am vergangenen Wochenende erneut Einsatz gezeigt.

Mittwoch, 13.03.2019, 11:00 Uhr aktualisiert: 13.03.2019, 11:44 Uhr
Auch am vergangenen Wochenende waren wieder zahlreiche ehrenamtliche Helfer des Allgemeinen Schützenvereins aktiv, um die Halle auf dem Platz im Nachtkamp zurückzubauen. Jetzt fehlt nur noch ein neuer Versorgungsraum für Strom und Wasser.
Auch am vergangenen Wochenende waren wieder zahlreiche ehrenamtliche Helfer des Allgemeinen Schützenvereins aktiv, um die Halle auf dem Platz im Nachtkamp zurückzubauen. Jetzt fehlt nur noch ein neuer Versorgungsraum für Strom und Wasser. Foto: ASV

So wurde jetzt mit dem Umbau des noch vorhandenen Dachstuhls begonnen. Außerdem läuft die Verlegung des Versorgungsraums für die Strom- und Wasserleitungen. Neue Dachlatten, Pfannen und eine Regenrinne wurden in einer gemeinsamen Aktion der Schützen angebracht. „Alles liegt voll im Zeitplan. In der Halle wurde bereits das Fundament des künftigen Versorgungsraums gegraben“, so der Vorsitzende Friedrich Eilert. „Der Raum wird etwa vier Quadratmeter größer als der bisherige und aus Kalksandsteinen gemauert.“ Außerdem soll eine begehbare Holzdecke zusätzlichen Lagerraum schaffen.

Die Maßnahmen waren nötig geworden, weil „ Open Grid Europe “ im Vorjahr festgestellt hatte, dass ausgerechnet unter einem Hallenteil eine Gasleitung verläuft, über die nichts hätte gebaut werden dürfen (die „Ahlener Zeitung“ berichtete). Der betroffene Anbau bestand seit 1974.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6467852?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Rund 100 Demonstranten protestieren gegen Sarrazin
Knapp 100 Personen demonstrierten vor der Stadthalle in Hiltrup gegen den Sarrazin-Auftritt.
Nachrichten-Ticker