Woche der Brüderlichkeit
Über den Händler „Entarteter Kunst“

Ahlen -

Im Rahmen der „Woche der Brüderlichkeit“ wird am Freitag, 15. März, um 18 Uhr ein besonderer Bildervortrag von Burkhard Leismann angeboten. Unter dem Titel „Bernhard A. Böhmer – Der Händler Entarteter Kunst“ stellt Leismann den erschreckenden Lebensweg des 1892 in Ahlen geborenen Künstlers vor, der 1945 in Güstrow durch Freitod starb.

Mittwoch, 13.03.2019, 21:00 Uhr
Burkhard Leismann zeichnet den Lebensweg von Bernhard A. Böhmer als Händler „Entarteter Kunst“ im Vortrag nach.
Burkhard Leismann zeichnet den Lebensweg von Bernhard A. Böhmer als Händler „Entarteter Kunst“ im Vortrag nach. Foto: Dierk Hartleb

Im Rahmen des Vortrags, der im Kunstmuseum an der Weststraße stattfindet, wird das Bild eines Menschen skizziert, der sich einerseits vom Nationalsozialismus hat einsaugen und instrumentalisieren lassen, der sich andererseits im Kontext einer sehr eigenen und merkantilen Weltansicht als Förderer von Kunst und Künstlern gesehen hat. Vor dem Hintergrund eines bizarren Lebensbilds – vom Künstler zum Gefolgsmann der Nationalsozialisten – steht die Biografie eines Menschen im Fokus der Betrachtung, welche die Absurditäten menschlichen Handelns im Grenzbereich des Verständlichen dokumentiert.

Karten für die Veranstaltung der VHS in Kooperation mit dem Kunstmuseum sind zum Preis von fünf Euro (ermäßigt vier Euro) an der Abendkasse erhältlich. Moderiert wird die Veranstaltung vom Journalisten Dierk Hartleb.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6468879?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker