Förderverein Diakonie
20 Jahre im Dienst der Gemeinschaft

Ahlen -

Die Welt zumindest in Ahlen menschlicher und solidarischer zu machen, das hat sich der Förderverein Diakonie zum Ziel gesetzt. In diesem Jahr werden sieben Projekte unterstützt.

Mittwoch, 20.03.2019, 16:00 Uhr aktualisiert: 21.03.2019, 09:04 Uhr
Maurice und Marion Schröder, Matthias Thon, Susanne Neitzke, Heinz Aden und Petra Fischer bilden den Vorstand des Fördervereins. Auf dem Foto fehlt Brigitte Malek.
Maurice und Marion Schröder, Matthias Thon, Susanne Neitzke, Heinz Aden und Petra Fischer bilden den Vorstand des Fördervereins. Auf dem Foto fehlt Brigitte Malek. Foto: Ralf Steinhorst

Die Welt zumindest in Ahlen menschlicher und solidarischer zu machen, das hat sich der Förderverein Diakonie zum Ziel gesetzt. Im Jahr 2018 ist das mit der Unterstützung sozialer Projekte auch gelungen. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am Dienstagabend stimmten die Mitglieder die unterstützungswürdigen Vorhaben für 2019 ab.

„In diesem reichen Land liegt vieles im Argen, wenn es um Gerechtigkeit geht“, mahnte der Vorsitzende Pfarrer i.R. Heinz Aden in seiner Andacht zu Beginn der Versammlung im Pauluszentrum. Diesen Umstand zumindest in Ahlen abgemildert hat der Förderverein 2018, indem er acht Projekte mit insgesamt 5030 Euro unterstützt hat. So profitierten unter anderem die Regenbogenschule mit ihrem Projekt Emshof, die Kita Auf der Geist mit dem Aufbau von Spielgeräten, die Chaoszentrale mit ihrer Winterbergfahrt und das SkF-Mutter-Kind-Haus mit einer Fortbildungsmaßnahme von der Förderung durch den Verein.

Der Vorstand schlug für dieses Jahr sieben Maßnahmen vor, die mit insgesamt 4630 Euro gefördert werden sollen und für die die Mitglieder einstimmig votierten. „Urlaub ohne Koffer“ vom Caritasverband in Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde gehört genauso dazu wie die Auftritte des ökumenischen Kirchenchores in Seniorenzentren. Die Jugend- und Drogenberatung bekommt Unterstützung zur Einrichtung eines Gruppenraums für ihr Angebot„Fit Kids“ und der Beckumer Verein „Frauen helfen Frauen“ wird seine Sprechstunden für Gewaltopfer in der Familienbildungsstätte Ahlen durch den Zuschuss aufrechterhalten können.

„In diesem reichen Land liegt vieles im Argen, wenn es um Gerechtigkeit geht.

Heinz Aden

Gefördert wird auch die Jugendwohngruppe der Diakonie Ruhr-Hellweg am Klärweg, die damit ein Gartenprojekt in Angriff nehmen kann und der Förderverein Haldenkreuz bekommt einen Zuschuss für die neuen Stationen des Haldenkreuzwegs. „Das ist ein Projekt, dass die Ahlener Gemeinschaft fördert“, begründete Heinz Aden den Vorschlag. Wie 2018 werden auch wieder die HIV-Selbsttests der Aidshilfe Ahlen unterstützt.

Neu als Beisitzer in den Vorstand gewählt wurde Maurice Schröder, der auch die Homepage wieder auf den neuesten Stand gebracht hat. Mit seiner Wahl ist die Anzahl der Beisitzer wieder komplett. Sabine Buchholz wurde zur Kassenprüferin gewählt.

„Ob Sie es glauben oder nicht, der Verein wird in diesem Jahr 20 Jahre alt“, kündigte Heinz Aden zum runden Geburtstag ein Benefizkonzert an, das am 10. November um 17 Uhr in der Pauluskirche stattfindet. Der Verein wurde am 19. Oktober 1999 im Pauluszentrum gegründet.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6484577?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker