„Kaufland“ will neu bauen
Mitarbeiter woanders im Einsatz

Ahlen -

Bis zum 20. April ist der „Kaufland“ noch geöffnet. Danach soll das alte Gebäude durch ein neues, moderneres ersetzt werden.

Donnerstag, 21.03.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 26.03.2019, 09:14 Uhr
Bis zum 20. April wird im alten Kaufland noch verkauft. Dann schließt der Markt, wird abgerissen und durch ein zeitgemäßes Gebäude ersetzt.
Bis zum 20. April wird im alten Kaufland noch verkauft. Dann schließt der Markt, wird abgerissen und durch ein zeitgemäßes Gebäude ersetzt. Foto: Ulrich Gösmann

Der letzte Verkaufstag des „ Kaufland “-Marktes im Kleiwellenfeld ist der 20. April. Das teilte Anna Münzing von der Kaufland-Unternehmenskommunikation in Neckarsulm am Donnerstag auf Anfrage der „WN / Ahlener Zeitung“ mit.

„Während der Schließungszeit von etwa einem Jahr werden die Mitarbeiter an umliegenden Kaufland-Standorten eingesetzt“, so die Sprecherin weiter. Wann die Abrissarbeiten beginnen können, sei indes noch unklar: „Da uns die Baugenehmigung aktuell noch nicht vorliegt, können wir leider noch keinen Termin (...) nennen.“

Die Kaufland Stiftung & Co. KG hatte vor knapp einem Jahr angekündigt, am Standort Ahlen einen Neubau errichten zu wollen und den Antrag gestellt. Die jetzige Immobilie entspreche nicht mehr den Anforderungen einer zeitgemäßen Einkaufsstätte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6486831?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker