Verein für Städtepartnerschaft
Penzberger bringen ein großes Geschenk mit

Ahlen -

Die bayerische Partnerstadt Penzberg hat vor 100 Jahren die Stadtrechte erhalten. Das wird gefeiert. Und auch Ahlen bekommt ein Präsent. Ein recht hohes sogar.

Donnerstag, 04.04.2019, 15:19 Uhr
Die Städtepartnerschaftsvereinsvorstandsmitglieder Ruth Kuretitsch, Hans Hapke, Alois Steinkamp und Peter Schneider werden besonders viele Begegnungen mit den Penzbergern haben.
Die Städtepartnerschaftsvereinsvorstandsmitglieder Ruth Kuretitsch, Hans Hapke, Alois Steinkamp und Peter Schneider werden besonders viele Begegnungen mit den Penzbergern haben. Foto: Ralf Steinhorst

In seiner Mitgliederversammlung hat der Verein für Städtepartnerschaft am Mittwoch im Ratssaal die kommenden Termine abgesteckt. Darin enthalten sind zwei Fahrten in die oberbayerische Partnerstadt Penzberg.

Zunächst berichtete aber Beisitzerin Christa Schwab von einer Einladung aus der brandenburgischen Partnerstadt Teltow zur Eröffnung des Stadthafens am 12. Mai. An der Fahrt vom 10. bis 13. Mai können bis zu zehn Menschen teilnehmen. Die Ahlener Delegation läuft beim Fest mit einem kleinen Schiff in den Hafen ein.

Schriftführer Peter Schneider gab einen kurzen Rückblick zum Stand auf dem Ahlener Advent: „Keine Basteleien und nur Getränke hat sich bewährt“, will er das Konzept so weiterfahren. Auch in diesem Jahr belegt der Verein von Sonntag, 15. Dezember, bis Dienstag, 17. Dezember, eine Hütte.

Im Jahr 1919 hatte Penzberg die Stadtrechte erhalten und möchte dieses Jubiläum auch mit der Münsterländer Partnerstadt feiern. Die Bayern schenken Ahlen deshalb einen Maibaum, der am Stadtfestsamstag, 6. Juli, auf dem Platz der Städtepartnerschaft vor der Friedrich-Ebert-Halle von den Penzberger „Jungrittern“ aufgestellt werden soll. „Der ist mindestens doppelt so hoch wie unser Maibaum“, machte der Vereinsvorsitzende Alois Steinkamp deutlich, dass für die Aufstellung noch die technischen Voraussetzungen im Bereich der Bodenhülse geschaffen werden müssen. Bis zu 60 Teilnehmer werden aus Penzberg erwartet, das Blasorchester Dolberg übernimmt die musikalische Begleitung. Für das Stadtfest werden für die Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins Buttons angefertigt, damit sie als diese besser erkannt werden.

Der ist mindestens doppelt so hoch wie unser Maibaum.

Alois Steinkamp

Schon eine Woche später – vom 10. bis 14. Juli – bricht der Städtepartnerschaftsverein mit bis zu maximal 40 Teilnehmern zum Gegenbesuch zum Penzberger Stadtfest auf, an dem die 100-jährigen Stadtrechte gefeiert werden. Die Reisegruppe absolviert verschiedene Programmpunkte. Vom 5. bis 9. September erfolgt der nächste Besuch mit 109 Ahlenern zum Penzberger Volksfest. Dann gibt es auch einen Abstecher nach München.

Unter dem Punkt Verschiedenes regte Alois Steinkamp an, dass der Verein zum Benefiz-Bürgerbrunch der Bürgerstiftung am 21. Juli vor der Lohnhalle mehrere Tische belegt, um sich dort zu präsentieren. Zudem sollen die Freizeitaktivitäten im Verein gesteigert werden. Angedacht ist hier ein Wochenende im Schullandheim Winterberg im Frühjahr 2020. Interessierte können sich bei Peter Schneider melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6518439?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker