„8. Neue Ahlener Woche“
Möpse sind unverkäuflich

Ahlen -

Knuffige Plüschmöpse – leider unverkäuflich – un­ter einem mit roten Kugeln geschmückten künstlichen Weihnachtsbaum: ein wohl nicht ganz zufälliges Zusammentreffen auf der „8. Neuen Ahlener Woche“. Die wurde am Freitag eröffnet und hat noch viel mehr Staunenswertes zu bieten.

Freitag, 05.04.2019, 19:18 Uhr aktualisiert: 06.04.2019, 19:36 Uhr
Ortslandwirt Ralf Storkamp und seine Kollegen haben u.a. einen Miniatur-Bauernhof aufgebaut, der auch bei Jörg Hakenesch, Dr. Alexander Berger und Henning Rehbaum das Kind im Manne weckt (v.l.). Foto: Peter Harke
Ortslandwirt Ralf Storkamp und seine Kollegen haben u.a. einen Miniatur-Bauernhof aufgebaut, der auch bei Jörg Hakenesch, Dr. Alexander Berger und Henning Rehbaum das Kind im Manne weckt (v.l.). Foto: Peter Harke

Sie wären unter Garantie der absolute Verkaufsschlager dieser „8. Neuen Ahlener Woche“ geworden, die knuffigen Plüschmöpse, die am Stand von „ Bußmanns Apotheken“ und deren Marketingpartner „apo“ die Besucher aus ihren kleinen braunen Knopfaugen über der Knautschnase anschauen, als wollten sie sagen „Nimm mich mit“. Doch es sind „leider nur Ausstellungsstücke“, wie „apo“-Verkaufsleiter Uwe Holz bedauert. Man wolle auch „die Familie nicht aus­ein­anderreißen“, schiebt er noch augenzwinkernd hinterher. Dem Bürgermeister würde Matthias Bußmann ja gerne ein Exemplar schenken, doch Dr. Alexander Berger winkt ab. Er möchte offensichtlich so ein Tier nicht auch noch zu Hause haben, nicht mal aus Stoff.

Ich will den Lkw nicht Montagmorgen wieder abladen müssen.

Markus Schier

Unverkäuflich? Gibt‘s nicht bei Markus Schier. Alles muss raus. „Ich will den Lkw nicht Montagmorgen wieder abladen müssen“, sagt der Inhaber der „Rappelkiste“ mit Blick auf seinen Truck, auf dem sich die Kartons bis unters Dach stapeln. Bei ihm will Berger am Wochenende noch mal vorbeischauen, dann mit seinen beiden Jungs. Einstweilen gibt Schier dem Verwaltungschef und Wirtschaftsförderer Jörg Hakenesch bei ihrem Eröffnungsrundgang den Wunsch mit auf den Weg, „dass es in zwei Jahren auch eine 9. Ahlener Woche gibt“. Denn das sei „eine ganz wichtige Veranstaltung“. Er selbst brauche gerade zwei neue Fenster in der Firma, und die Ansprechpartner, so der Spielwarenhändler, „die hab‘ ich alle hier vor Ort“. Für schlappe vier Euro bekämen die Besucher einen ungleich höheren Mehrwert. Stimmt. Wer zum Beispiel bei der Werbegemeinschaft ein nettes Gesicht macht und dann eine Überraschungstüte mit so nützlichen Dingen wie Rasendünger, Socken und Backpulver abstaubt, hat den Eintritt schon wieder raus.

Für uns ist das keine Verkaufsveranstaltung.

Dr. Christian Buschhoff

Die gut gelaunten Kaufleute sind in dieser Konstellation ebenso zum ersten Mal dabei wie der Un­ternehmens­ver­bund „In|du|strie Ahlen“, an dessen Stand ein 3D-Drucker zwar das Einzige zum Anfassen ist, aber für umso mehr ungläubiges Staunen sorgt. „Für uns ist das keine Verkaufsveranstaltung“, erklärt Dr. Christian Buschhoff. Den Firmenlenkern geht es primär darum, im persönlichen Gespräch rüberzubringen, welch attraktiver und dynamischer Wirtschaftsstandort Ahlen ist. „Hier sind Weltun­ter­neh­men ansässig“, sagt Oliver Reimann, Chef von Leifeld Metal Spinning. Junge Leute müssten nicht in die Großstädte abwandern, um Ausbildungsplätze oder gute Jobs zu finden.

8. Neue Ahlener Woche

1/31
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke
  • Den Messebesuchern wird auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz eine Menge geboten. Foto: Peter Harke

Auch die Landwirte betreiben Imagepflege, mit lebenden Schwei­nen und ei­nem Miniatur-Bauernhof, der mit der Carrerabahn der Stadtwer ke darum konkurriert, welche die größte Attraktion für kleine und große Jungs ist. Oder ist es der „Tesla“-Luxusschlitten, der so tut, als könne er auch fliegen, wenn er mit seinen hinteren Türen wedelt? Kostenpunkt: um die 100 000 Euro. Dann doch lieber ein E-Bike. Die Auswahl war noch nie so groß auf der „NAW“, Elektromobilität ist das Thema der Stunde. Abgesehen von Möpsen.

Info

Die „8. Neue Ahlener Woche“ auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz ist am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet vier Euro (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre in Begleitung frei).

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6521886?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Besser an der Mensa parken
Rund um das Universitätsklinikum ist es alles andere als einfach, einen Parkplatz zu finden. Mehr als 10 000 Beschäftigte und Tausende Besucher steuern dass UKM täglich an.
Nachrichten-Ticker