Irrläufer werden abgekratzt
Schlenker kommt nach Ostern weg

Ahlen -

Erst nach Ostern wird korrigiert, was in dieser Woche auf Ahlens neugestalteter Südspange landete: ein vom Wege abgekommener Sicherheitsstreifen für Fahrradfahrer.

Donnerstag, 11.04.2019, 19:00 Uhr
Die erste Hälfte kommt wieder weg.
Die erste Hälfte kommt wieder weg. Foto: Ulrich Gösmann

Leser staunen, Verkehrsteilnehmer schütteln mit dem Kopf – und in den sozialen Netzwerken hagelt es Spott. Der Schlenker, den der Sicherheitsstreifen für Radfahrer seit Mittwoch auf der Südstraße nimmt, bleibt bis Ostern erhalten. Danach komme er weg, lässt Robert Reminghorst , stellvertretender Leiter der Ahlener Umweltbetriebe, am Donnerstag im Redaktionsgespräch wissen. Die fehlgeleiteten Striche würden dann auf ihren ersten Metern wieder abgekratzt, die letzten bleiben.

Schnellere Korrekturen gibt‘s an alten Markierungen. Reminghorst: „Im Moment haben wir so viele Linien. Da weiß keiner mehr, wo er hin muss.“ Weil die Fräse, die jetzt Klarheit schaffen könnte, auf einer Autobahn im Einsatz ist, werde irreführendes Weiß übergangsweise grau gestrichen.

Wie berichtet, laufen seit Montag auf der Südspange umfangreiche Markierungsarbeiten – nicht ganz nach Plan.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6536560?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker