Spenden für Uganda
Mundharmonika spielt eine Doppelrolle

Ahlen -

Klingt vielleicht ein bisschen verrückt, aber die Mundharmonika soll Lisa Koch zur Verwirklichung eines großen Wunschs verhelfen: Die Ahlenerin will Spenden für Hilfsprojekte in Uganda sammeln und mit vielen ugandischen Kindern Mundharmonika spielen.

Freitag, 26.04.2019, 09:42 Uhr aktualisiert: 01.05.2019, 18:20 Uhr
Joyce Nakawombe und Lisa Koch (r.) stellen am 4. Mai ihre Hilfsprojekte vor.
Joyce Nakawombe und Lisa Koch (r.) stellen am 4. Mai ihre Hilfsprojekte vor. Foto: Privat

„Ich habe schon immer gerne Mundharmonika gespielt.“ Lisa Koch lächelt, nimmt das kleine Instrument und spielt die „Ode an die Freude“. Mit einer sogenannten Vier-Loch-Mundharmonika sei das ganz leicht und für jeden schnell zu lernen: „Probier‘s doch auch mal.“

Eigentlich geht es am Mittwoch beim Gespräch mit Lisa Koch nicht um Musik, sondern um ihre Spendenaktion für eine Schule in Uganda. Wie sich aber schnell herausstellt, spielt die Mundharmonika dabei mehr als Töne: eine wichtige Rolle nämlich. Denn gegen eine Spende von mindestens zehn Euro kann jeder Interessierte ein Instrument bekommen. Lisa Koch verteilt sie am Samstag, 4. Mai, in der Fußgängerzone (vor „Rund um Chic“) zusammen mit ihrer ugandischen Aktionspartnerin Joyce Nakawombe .

Seinen Anfang nahm das Engagement für Uganda im Jahr 2017, als Lisa Koch, Inhaberin des Bestattungsunternehmens Koch, ihre Tochter in Uganda besuchte. Linda hatte damals an der St.-Michael-Schule nahe Jinja einen Freiwilligendienst absolviert und Lisa Koch bei ihrer Reise jede Menge Spenden im Gepäck: außer Geld für den Bau eines Internatsgebäudes auch Zahnbürsten, Kugelschreiber, Fußbälle. Und eben diese Vier-Loch-Mundharmonikas. Die kleinen Instrumente machten den Schülerinnen und Schülern richtig viel Spaß.

Die Mundharmonikas warten auf Spender.

Die Mundharmonikas warten auf Spender. Foto: Sabine Tegeler

So viel, dass die Unternehmerin die Mundharmonika jetzt – zwei Jahre später – gleich doppelt ins Spiel bringt: Zum einen verteilt sie sie gegen besagte Spende an jeden, der es haben möchte, zum anderen möchte sie beim nächsten Besuch für jedes Kind an der St.-Michael-Schule ein Instrument dabeihaben.

Die Vier-Loch-Mundharmonikas, die auch musikalischen Anfängern schnelle Erfolgserlebnisse ermöglichen, werden in Deutschland nur von einer Firma hergestellt – von Hohner. Und die holte sich die engagierte Frau als starken Partner an die Seite: Hohner spendete großzügig. Und ist auch weiter ansprechbar, wenn der Mundharmonikabedarf steigen sollte.

Jeder kann das innerhalb von 15 Minuten lernen.

Lisa Koch

Das durch die Mundharmonikaverteilung erlöste Spendengeld fließt weiter in die Entwicklung der St.-Michael-Schule, aber auch in ein Waisenhausprojekt in Kawuku, etwa 40 Kilometer von Entebbe, das Joyce Nakawombe mitbetreut. Lisa Koch und Joyce Nakawombe stellten ihre Pläne bereits beim Internationalen Frauenfrühstück vor. Und am 4. Mai gehen sie mit ihrem Stand in der Fußgängerzone an eine noch breitere Öffentlichkeit.

„Diese Vier-Loch-Mundharmonika ist ganz leicht zu spielen. Jeder kann das innerhalb von 15 Minuten lernen“, verspricht Lisa Koch zum Abschluss des Gesprächs enthusiastisch und zeigt die einfache „Bedienungsanleitung“. In der Tat – ein bisschen Konzentration und Puste und los geht‘s.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6566543?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker