Overbergschule
Ein Parcours für Körper und Geist

Ahlen -

Der gesamte Jahrgang acht der Overbergschule in Ahlen durfte Ende April am Parcours des sogenannten Body+Grips-Mobils teilnehmen. Den Mädchen und Jungen wurde auf spannende und abwechslungsreiche Art und Weise eine ganzheitliche Gesundheitsförderung vermittelt.

Samstag, 04.05.2019, 17:00 Uhr
An 15 Stationen, zum Beispiel beim Drahtseilakt, lernen Jugendliche mehr über das Zusammenspiel von Körper und Geist.
An 15 Stationen, zum Beispiel beim Drahtseilakt, lernen Jugendliche mehr über das Zusammenspiel von Körper und Geist. Foto: Overbergschule

An insgesamt 15 Stationen standen spielerisch die Themenfelder Bewegung, Ernährung, Ich und Du (soziales Miteinander), Sucht und Körper und Geist im Mittelpunkt. Dabei galt es, abwechslungsreiches und kreatives Lernen zu erfahren. Neben Geschick und Teamarbeit war bei den jungen Teilnehmern reales Wissen gefragt. Wer das nicht hatte, konnte es beim Parcours erwerben.

Das Programm wurde von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) als „Good Practice“ Projekt ausgezeichnet. Das Body+Grips-Mobil an der Overbergschule wurde durch den DRK-Landesverband Westfalen-Lippe und aus dem Jugendforum der Partnerschaft für Demokratie „Demokratie leben! Eine Idee vom Glück.“ finanziert. Die ist eine Kooperation zwischen der Stadt Ahlen, der Awo und dem Bürgerzentrums Schuhfabrik und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6586079?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Tränen fließen schon vor der Trauung
Groß war die Freude bei (v.l.) Dorothee Ostermann, dass sie an der Trauung von Catarina Merz und Sohn Nils Hölting teilnehmen konnte. Ermöglicht haben das der Wünschewagen des ASB und die Helfer (v.r.) Franziska Burlage, Marlies Kogge und Christian Zimpel.
Nachrichten-Ticker