Offizielle Schlüsselübergabe
„Happy“ im neuen JuK-Haus

Ahlen -

Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Mit Symbolcharakter. Schließlich hat das Jugend- und Kultur-Haus seine Bewährungsprobe nach erfolgreicher Generalsanierung bereits bestanden. Am Wochenende wurde gefeiert – und gestaunt über das Neue.

Sonntag, 12.05.2019, 10:32 Uhr aktualisiert: 12.05.2019, 12:00 Uhr
„Passt gut auf das Gebäude auf“: Stefan Spreehe, Urim Kodzadziku, Lale Duman, Anna Baumeister, Ursula Woltering, Markus Beckmann, Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Andreas Mentz (v. l.).
„Passt gut auf das Gebäude auf“: Stefan Spreehe, Urim Kodzadziku, Lale Duman, Anna Baumeister, Ursula Woltering, Markus Beckmann, Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Andreas Mentz (v. l.). Foto: Ralf Steinhorst

Nachdem sich bereits am 20. Januar mit einer Zaubershow für Kinder die Türen des sanierten JuK-Hauses gewissermaßen inoffiziell öffneten, folgte am Freitagabend die offizielle Schlüsselübergabe. Die war zugleich Auftakt für eine dreitägige Eröffnungsparty.

„Wir haben uns bemüht, das Charakteristische zu bewahren“, blickte Bürgermeister Dr. Alexander Berger auf die drei Jahre Bauzeit zurück. Denn viele Menschen würden Emotionen mit der Institution des JuK-Hauses verbinden. Dort sei seit über 50 Jahren für jeden etwas dabei. Das solle auch so bleiben. Unvergessen bleibt so zum Beispiel der Auftritt der „Ärzte“ in den 1980er Jahren, auch wenn diese damals noch keine Berühmtheit erlangt hatten. Applaus erhielt der Bürgermeister bei der Aufzählung aller, die die Sanierung in welcher Hinsicht zu stemmen hatten, von JuK-Haus-Mitarbeitern über Verwaltung und Politik bis hin zu den Handwerkern.

Stadtbaurat Andreas Mentz dankte insbesondere dem Land und dem Bund, die 80 Prozent der 2,8 Millionen Euro Baukosten getragen haben. „Hier haben wir bei der baulichen Ausstattung und der Nutzbarkeit in den nächsten Jahrzehnten wenig Sorgen“, sah er die Investition aber auch gut angelegt. Wobei die Kegelbahn noch in Angriff genommen werden soll. Mit der Eröffnung des Richterbachparks und den Planungen an der Südenkampfbahn gehe man nun dem Projektende im Ahlener Süden entgegen. „Jetzt können sich alle wieder auf ihre Kernaufgaben konzentrieren“, bilanzierte er den Abschluss der Arbeiten rund um das JuK-Haus, wo er den Bezug der neuen Mammutschule mit einschloss.

JuK-Haus: Schlüsselübergabe

1/14
  • Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Foto: Ralf Steinhorst
  • Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Foto: Ralf Steinhorst
  • Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Foto: Ralf Steinhorst
  • Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Foto: Ralf Steinhorst
  • Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Foto: Ralf Steinhorst
  • Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Foto: Ralf Steinhorst
  • Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Foto: Ralf Steinhorst
  • Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Foto: Ralf Steinhorst
  • Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Foto: Ralf Steinhorst
  • Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Foto: Ralf Steinhorst
  • Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Foto: Ralf Steinhorst
  • Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Foto: Ralf Steinhorst
  • Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Foto: Ralf Steinhorst
  • Offizielle Schlüsselübergabe im JuK-Haus. Foto: Ralf Steinhorst

Ein Video über die Bauzeit von 2016 bis 2019 stellte noch einmal die Entwicklung des Projekts dar. „‘Happy‘ war hier für mich das entscheidende Lied – wir sind happy!“, war Fachbereichsleiterin Ursula Woltering entspannt. Man habe schon vor einigen Monaten angefangen, die Menschen haben das Haus angenommen: „Der Laden brummt!“. Mit Mittrops Hof, der Tagespflege und dem JuK-Haus, das sich jetzt als Jugend- und Kulturhaus bezeichnet, ist ein Ensemble von Bürgerhäusern im Süden entstanden, das nun mit Leben erfüllt werden soll. Allein mit den erweiterten Möglichkeiten für generationsübergreifende Angebote im JuK-Haus, beispielsweise ist das Atrium als Veranstaltungsraum dazugekommen, würden Effekte entstehen, wie sie heute noch gar nicht abzusehen seien. Die Fachbereichsleiterin hob zudem hervor, dass viele Angebote auch Teil der Präventionskette in Ahlen seien.

Der Laden brummt!

Ursula Woltering

Wie sich das gehört, stand zum Ende des offiziellen Teils, zu dem Vertreter aus Verwaltung, Politik, Handwerkerschaft und anderen Bereichen geladen waren, eine Schlüsselübergabe. „Ihr habt gehört, wie teuer die Sanierung war – passt gut auf das Gebäude auf!“, gab Bürgermeister Dr. Alexander Berger den überdimensionalen Schlüssel in Silberpapier eingehüllt an das Mitarbeiterteam weiter. Die Gäste machten anschließend auch rege Gebrauch von den angebotenen Führungen durch das Haus. Am Samstag und Sonntag ging es mit öffentlichen Aktionen weiter (Bericht folgt).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6604730?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Seltener Herkuleskäfer geschlüpft
Diese Herkuleskäfer-Weibchen der seltenen Art Morishimai ist vor wenigen Tagen bei Züchter Dr. Dr. Reinhard Hübers aus dem Kokon geschlüpft.
Nachrichten-Ticker