AVA-Vorstand bestätigt
Schneller mit digitaler Präsenz

Ahlen -

Digital geht‘s schneller. Doch das ist nicht der Hauptgrund, warum die Ahlener Abiturientenvereinigung ihre Jahresschrift einstellt.

Sonntag, 12.05.2019, 13:00 Uhr
Der Vorstand mit Schulträger: Dr. Alexander Berger, Steffi Dudek, Frank Schniederjürgen und Uwe Zimmermann, (v.l.).
Der Vorstand mit Schulträger: Dr. Alexander Berger, Steffi Dudek, Frank Schniederjürgen und Uwe Zimmermann, (v.l.). Foto: Schniederjürgen

Die Tore des Städtischen Gymnasiums waren am Samstag zur Mitgliederversammlung der Abiturientenvereinigung Ahlen (AVA), die zugleich Wiedersehensfeier war, weit offen. Allerdings gab es auch die vereinsüblichen Formalitäten. Doch stand ganz deutlich der Besuch der alten Schule im Vordergrund. AVA-Vorsitzender Frank Schniederjürgen begrüßte die Ex-Gymnasiasten und stellte die neuen Projekte der Vereinigung vor.

Besonderes Anliegen des Vorsitzenden war es, um Verständnis für die Einstellung der Jahresschrift zu werben. „Leider können wir das nicht mehr leisten. Allein die Druckkosten übersteigen die Beiträge“, so Frank Schniederjürgen. Dafür stellte er die Internetseite der Vereinigung www.ava-ahlen.de in den Fokus. Schneller, aktueller, informativer und erheblich kostengünstiger. „In diesem Jahr werden wir die Fahrradständer überarbeitet. Ein Projekt, das größere Summen verschlingt“, betonte der Vorsitzende. Zusammen mit den zahlreichen anderen Maßnahmen an der Schule, die durch die AVA unterstützt werden, sah er das Geld zum Nutzen der Schule und ihrer Schüler deutlich besser eingesetzt.

Auch Bürgermeister Dr. Alexander Berger , selber Schüler am Städtischen, bedankte sich in seinem Grußwort für die gute fundierte Grundausbildung die er hier erhalten habe. „Diesen Weg wollen wir auch in der Zeit der Digitalisierung fortsetzen“, kündigte er an. So werde es ein Glasfaserverbundnetz der Ahlener Schulen geben, deren Server in dieser Schule stehen soll. Abschließend las Berger aus seiner Abiturzeitung vor: „. . . Es war schön, so wie es war, und das wünsche ich allen heutigen und zukünftigen Schülern.“

Schulleiter Meinolf Thiemann bedankte sich für die große Unterstützung, die die Schule durch die Aktivitäten der AVA erfahre. „Erst am Freitag hatten wir hier zum ersten Mal ein großes, multireligiöses Fastenbrechen mit 180 Gästen“, berichtete er. Auch hier habe die Vereinigung viel dazu beigetragen. Ein Fest sei für eine Schule wie seine – ohne Rassismus, aber mit Courage – eine wichtige Veranstaltung.

Ein neues Schweitzer-Bild kehrt zurück. Meinolf Thiemann und Frank Schniederjürgen zeigen es am Rande der Versammlung

Ein neues Schweitzer-Bild kehrt zurück. Meinolf Thiemann und Frank Schniederjürgen zeigen es am Rande der Versammlung Foto: Peter Schniederjürgen

Schließlich stand die Vorstandswahl an. Im Block wurde der gesamte Vorstand – Frank Schniederjürgen als Vorsitzender, Ansgar Hörster als Vize, Uwe Zimmermann als Kassierer und Steffi Dudek als Schriftführerin – einstimmig bestätigt. Dazu bekamen die Anwesenden noch den neuen Imagefilm der Schule, hergestellt von der Technik-AG, vorgeführt. „Das Schulorchester sorgt immer für den feierlichen Rahmen. Der nächste Pizzaabend geht dafür auf den Deckel der AVA“, bedankte sich der neue-alte Vorsitzende bei den jungen Musikern. Mit der Besichtigung der Abiturarbeiten und großen Schulführung durch Meinolf Thiemann endete der Vormittag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6605145?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Ibbenbürener verwandt mit Taylor Swift
Jürgen Schwietert ist über viele Ecken mit US-Pop-Star Taylor Swift verwandt. Das findet auch seine Tochter Alaya spannend. Erfahren hat der Ibbenbürener das bei einem TV-Auftritt.
Nachrichten-Ticker