„Just Festivals“ zufrieden
Appetit auf noch mehr Street-Food

Ahlen -

Ahlen hat Appetit bekommen – auf mehr Street Food. Am Ende des dreitägigen Schlemmer-Marathons zeigt der Daumen von „Just Festivals“-Chef Alexander Binevitch nach oben. Die Wetterprognosen hatten Anderes erwarten lassen.

Montag, 13.05.2019, 05:00 Uhr aktualisiert: 13.05.2019, 14:56 Uhr
Und wieder voll: Auch der Sonntag machte vielen Ahlenern Appetit auf einen Abstecher zum Street-Food-Music-Festival.
Und wieder voll: Auch der Sonntag machte vielen Ahlenern Appetit auf einen Abstecher zum Street-Food-Music-Festival. Foto: Ulrich Gösmann

Die Versorgungslücke zwischen Gourmetmarkt und Stadtfest scheint geschlossen: Das Street-Food-Music-Festival hat den Ahlenern geschmeckt – und Appetit gemacht auf eine Fortsetzung. Findet auch Alexander Binevitch, der die mobilen Küchen nach Ahlen rollen ließ. Ob‘s eine Fortsetzung im nächsten Jahr gibt? Er sei dabei, sagt der Chef der Dortmunder Agentur „Just Festivals“ am Sonntagnachmittag in einer ersten Bilanz. Doch da habe die WFG ein entscheidendes Wörtchen mitzureden. Schließlich sei sie Veranstalter – und die Zusammenarbeit „erste Sahne“.

Die Ahlener schauen nicht aufs Wetter. Sie kommen, weil sie wollen.

Alexander Binevitch

Schlechte Wetteraussichten – das K.O. für jede Open-Air-Veranstaltung. Doch nicht in Ahlen. Binevitch, am Wersestrand karibikerprobt, gerät ins Schwärmen: „Die Ahlener schauen nicht aufs Wetter. Sie kommen, weil sie wollen.“ Das habe schon der Freitag gezeigt, als kurz vor acht der letzte Regen fiel. Danach füllten sich die Gänge. Dem Samstag eilte eine über 80-prozentige Niederschlagswahrscheinlichkeit voraus. „Mit Dauerregen“, wie der 35-Jährige anmerkt. Denkste! Gegen 20 Uhr war kaum noch ein Bein auf den Platz zu kriegen. Ahlen chillte bei strahlendem Sonnenschein unter wolkenfreiem Himmel in den Abend und bescherte etlichen Anbietern Rekordumsätze. Einige meldeten zwischenzeitlich: Ausverkauft!

Sonniger Sonntag...

Sonniger Sonntag... Foto: Ulrich Gösmann

Und auch der Sonntag überraschte. Trotz – oder gerade wegen – des Muttertages. Kurz nach Mittag Enge in den Gassen. Dazu karibische Klänge von „Los Amigos“, die eigentlich schon ein Vorgeschmack waren auf das nächste „Just Festivals“-Event: „Ahlen karibisch“ im August.

Etwas mehr Kreativität hätten der neuen Marktplatz-Beleuchtung gutgetan. Sie kann bunt, strahlte aber kühl-weiß in die Nacht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6606772?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Lewe sieht Polizei weiter nicht am Hafen
 Der aktuelle Standort am Friesenring.
Nachrichten-Ticker