„Hilfe von rechts und links der Werse“
Einrichtungen machen aus Geld was Gutes

Ahlen -

18 Einrichtungen freuten sich jetzt über die Spenden aus der Adventskalenderaktion von Lions Club Beckum-Ahlen, Rotary Club Ahlen und Inner Wheel Club Ahlen.

Dienstag, 14.05.2019, 14:24 Uhr
18 Einrichtungen im Kreis kamen jetzt in den Genuss der Spenden aus der Kalenderaktion „Hilfe von rechts und links der Werse“ von Lions Club Beckum-Ahlen, Rotary Club Ahlen und Inner Wheel Club Ahlen.
18 Einrichtungen im Kreis kamen jetzt in den Genuss der Spenden aus der Kalenderaktion „Hilfe von rechts und links der Werse“ von Lions Club Beckum-Ahlen, Rotary Club Ahlen und Inner Wheel Club Ahlen. Foto: Privat

Seit 2006 organisieren der Lions Club Beckum-Ahlen, der Rotary Club Ahlen und der Inner Wheel Club Ahlen die Adventskalenderaktion. Unter dem Motto „Hilfe von rechts und links der Weise wurden in den vergangenen 13 Jahren bereits über 330 000 Euro an Vereine und Verbände ausgezahlt. Auch in diesem Jahr kamen 18 Einrichtungen wieder in den Genuss einer Spende aus den Adventskalender-Erlösen. 27 000 Euro schütteten die Service-Clubs nun aus.

In diesem Jahr fand die Übergabe der Spendenschecks im Stadttheater der Kulturinitiative Filou in Beckum statt. Lambert Quante , der schon seit vielen Jahren die Kalenderaktion koordiniert, begrüßte im Namen der drei Clubs die Gäste, die dazu gekommen waren. Er bezeichnete die Übergabe der Spenden als einen Höhepunkt der Aktion. Denn sie sei immer ein Anlass, sich mit Zielen und der Arbeit der einzelnen Organisationen und Einrichtungen zu beschäftigen und so einen Einblick in die vielfältigen Angebote zu bekommen.

„Wir sind beeindruckt von ihrem ehrenamtlichen Engagement“, sagte Lambert Quante. Die Service-Clubs seien nicht operativ, sondern ausschließlich fördernd tätig: „Um aus dem Geld etwas Gutes zu machen, dafür benötigen wir Sie. Durch Ihre Arbeit wird der Aktionskalender zur Hilfe von rechts und links der Werse“, lobte er die Vertreter der 18 Einrichtungen.

Lambert Quante ging auch auf die Aktion 2018 ein. Innerhalb von fünf Tagen seien alle 5555 Kalender verkauft worden. Herzlich bedankte sich der Sprecher bei Ilse Rottmann, die wieder für die Gestaltung der Vorderseite gesorgt hatte. Die schönen Motive, so Quante, hätten auch dazu beigetragen, dass sich der Kalender so gut verkaufe. Natürlich könne die Aktion nicht ohne die Sponsoren gelingen, die auch im vergangenen Jahr wieder die vielen Preise gestiftet hatten.

Folgende Einrichtungen wurden in diesem Jahr durch die drei Serviceclubs bedacht: Kinderheim St. Klara, Telefonseelsorge Hamm, Hospiz St. Michael (ambulanter und stationärer Bereich), Kinder- und Jugendtelefon des Kinderschutzbundes, „Nummer gegen Kummer“, Lions Quest – Suchtprävention an Schulen, Kulturinitiative Filou, Ennigerloher Tafel, Kinder und Jugendstiftung des Rotary-Clubs Ahlen, Vinzenzheim, Förderverein der Freckenhorster Werkstätten, Wunderwerk, Basketball für Behinderte im Kreis Warendorf, Weltladen, Forum gegen Armut und Vinzenz-von-Paul-Schule.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6612128?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Dach des Schwimmbades im Regenbogencamp brennt
Das Dach brannte in voller Ausdehnung. Kilometerweit war die hohe, schwarze Rauchsäule über Leeden zu sehen.
Nachrichten-Ticker