Freigabe-Schild folgt in Kürze
Noch endet die Radtour vor der Bahnhofstraße

Ahlen -

Links rüber vom Bahnhof in Richtung Bahnhofstraße: Ein rüstig radelnder Rentner nutzt am Dienstagmorgen für sich erstmals die neue Spur, die ihm die ebenso neue Miniampel freigibt. Flott geht‘s. Und nun? „Nein“, winkt er nach wenigen Metern ab. In die Bahnhofstraße dürfe er jetzt nicht weiter. Dazu müsse doch hier ein Schild stehen, das ihm den Weg freigebe. Tue es aber nicht.

Mittwoch, 22.05.2019, 10:00 Uhr
Eien separate Spur führt rüber zur Bahnhofstraße. Doch da endet auch schon die Radfahrt. Kein Schild, das den Weg gegenläufig freigibt. Doch das kommt – in Kürze.
Eien separate Spur führt rüber zur Bahnhofstraße. Doch da endet auch schon die Radfahrt. Kein Schild, das den Weg gegenläufig freigibt. Doch das kommt – in Kürze. Foto: Ulrich Gösmann

Aktuell steht die Beschilderung zur Freigabe für den Radverkehr noch nicht.

Frank Merschhaus

Hätte er dürfen? Nein, hätte er zur Stunde nicht. „Aktuell steht die Beschilderung zur Freigabe für den Radverkehr noch nicht“, informiert Stadtsprecher Frank Merschhaus am Nachmittag auf Redaktionsanfrage. Sie solle aber in den nächsten Tagen aufgestellt werden. Dafür müsse ein Pfosten versetzt werden. Verbunden werde die Beschilderung mit Fahrradpiktogrammen, die durch Fahrtrichtungspfeile ergänzt werden. Dann haben Radler auch gegenläufig freie Fahrt vom Bahnhof über die Bahnhofstraße bis in die Gerichtsstraße, wo das Strampeln gegen den Strom schon längst gängige Verkehrspraxis ist.

Eigene Ampel für Radfahrer. Links geht‘s rüber in die Bahnhofstraße. Doch die darf noch nicht gegenläufig befahren werden.

Eigene Ampel für Radfahrer. Links geht‘s rüber in die Bahnhofstraße. Doch die darf noch nicht gegenläufig befahren werden. Foto: Ulrich Gösmann

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6631053?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Bürgermeister Maier droht die Abwahl
Peter Maier
Nachrichten-Ticker