Stress in der Schützenstraße
Randalierer nicht zu bändigen

Ahlen -

Er beleidigte Anwohner und Polizisten, zerstörte sein eigenes Mobiliar und entblößte sich auch noch. Die Polizei bereitete den Gefühlsausbrüchen eines Ahleners ein Ende.

Donnerstag, 23.05.2019, 12:06 Uhr
Symbolbild 
Symbolbild  Foto: Anne Eckrodt

Ein randalierender Anwohner rief am Mittwoch gegen 22.50 Uhr in seiner Wohnung an der Schützenstraße die Polizei auf den Plan. Der 45-Jährige hatte vor dem Eintreffen der Ordnungshüter ein Fenster seiner Wohnung sowie kleinere Möbel zerstört.

Der Ahlener war nach Polizeiangaben stark alkoholisiert, hatte Stimmungsschwankungen und verhielt sich gegenüber den Einsatzkräften aggressiv. Eine Anwohnerin schilderte den Polizisten, dass der Mann ihr kurz zuvor seine Genitalien gezeigt und sie beleidigt hatte. Aufgrund des Verhaltens entschlossen sich die Beamten, den 45-Jährigen mitzunehmen.

Während der Fahrt zur Wache setzte er seine Beleidigungen fort. Allerdings waren nun die Einsatzkräfte Ziel seiner Attacken. Da der Ahlener nach Angaben eines Arztes nicht gewahrsamsfähig war, brachten ihn die Polizisten zur weiteren Beobachtung ins Krankenhaus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6633498?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Das große Jucken
Die Stiche und Bisse von Insekten sind für Laien mühsam zu identifizieren.
Nachrichten-Ticker