Gourmet-Markt 2019
Genuss im Freundeskreis

Ahlen -

Das ist ja noch mal gut gegangen mit dem Wetter: Die Ahlener kamen trotz wechselhafter Bedingungen in Scharen und genossen.

Montag, 10.06.2019, 13:52 Uhr aktualisiert: 10.06.2019, 17:15 Uhr
Ideales Schlemmerwetter am Sonntag. Dementsprechend ist war es zur Kaffeezeit und auch später am Abend.
Ideales Schlemmerwetter am Sonntag. Dementsprechend gut besucht ist es zur Kaffeezeit und auch später am Abend. Foto: Reinhard Baldauf

Das Wetter ist für den Gourmet-Markt zugegebenermaßen am Freitag und Samstag nicht gerade ideal. Doch die Ahlener stört das nicht sehr. Der Platz ist immer gut gefüllt. Und am Sonntag bei Sonnenschein ist kaum noch ein Sitzplatz frei.

Die Gäste zeigen sich an allen drei Tagen zufrieden mit dem Speisen- und Weinangebot. Viel Lob gibt es für die beiden diesjährigen Gourmet-Markt-Weine, die Marcus Schulz ausgewählt hat. Der Fachmann gibt aber gerne auch Erklärungen Empfehlungen zu anderen Weinen aus seinem umfangreichen Angebot.

Bei der Eröffnung des Gourmet-Markts am Freitag sind zunächst besorgte Blicke zum Himmel gewandert. „Hoffentlich bleibt es trocken“, fleht Chef-Organisator Andreas Bockholt . Er wird zwar nicht ganz erhört, aber das leichte Gewitter mit Regen schreckt die Gourmets nicht ab. Sie spannen die mitgebrachten Schirme auf oder ziehen sich unter die großen „Sonnen“-Schir­me sowie in die Stände zurück.

Tische und Stühle werden kurz darauf trocken gerieben und Katja Zimmermeier lässt „Flitscher“ holen, die das Wasser noch besser von den Tischen ziehen. Da stehen die Besucher an den Ständen schon längst wieder Schlange.

Gourmet-Markt 2019

1/37
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Reinhard Baldauf
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer
  • Etwa 2000 Besucher pro Tag verzeichnete der Gourmet-Markt 2019. Die genossen das kulinarische Angebot und ließen sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken. Foto: Doris Nieländer

Ahlens Ehrenbürger Horst Jaunich, der am Freitag 89 Jahre alt wird, gehört zusammen mit Sohn Olaf und Schwiegertochter Andrea ebenfalls zu den Besuchern. Das spricht sich schnell herum und zu den vielen Gratulanten gehört auch Bürgermeister Dr. Alexander Berger.

Der Gourmet-Markt zieht aber auch zahlreiche auswärtige Besucher an. Ahlener Familien laden gerne zu diesem Anlass Freunde ein, denen dann richtig was geboten wird. So sind bei Gaby und Reinhold Wiegard Freunde aus Bad Brückenau zu Gast. Der Franke Michael Hüpfner ist besonders vom Gourmet-Markt-Wein angetan. Bis in den Morgen sitzt die Runde zusammen. Mittendrin auch Willi Hölscher, der mittlerweile in der Schweiz lebt, und Paul Niezqoda.

Erstmals besucht Christina Aquilar aus Sundern die Schlemmermeile am Werseufer. „Das Speiseangebot ist toll und mein Gericht hat fantastisch geschmeckt. Der Veranstaltungsort gefällt mir“, kommentiert die gebürtige Filipina. Auch Besucherin Gloria Heinrich ist voll des Lobes für die Atmosphäre: „Der Veranstaltungsort ist einfach schön.“

Isabelle Vorlicek und Maria Montoya genießen am Sonntag nicht nur den Sonnenschein, sondern auch die Schmankerl auf dem Teller.

Isabelle Vorlicek und Maria Montoya genießen am Sonntag nicht nur den Sonnenschein, sondern auch die Schmankerl auf dem Teller. Foto: Reinhard Baldauf

Eva Czappek und Ewald Schymik sind derweil mit ihrer Speiseauswahl hoch zufrieden und auch Stadtprinz Uwe Beyer und seine Ehefrau Heike lassen sich Leckeres auf der Zunge zergehen. Die Freundinnen Isabelle Vorlicek und Maria Montoya genießen am Sonntag nicht nur den Sonnenschein, sondern auch die Schmankerl auf dem Teller. „Es gefällt uns immer wieder hier und es schmeckt auch immer wieder gut“, erklären die beiden Frauen.

Wer am späten Sonntagnachmittag nicht rechtzeitig sein Essen ordert, hat nur noch eine eingeschränkte Auswahl. Das Stadthallen-Restaurant kennzeichnet dick, dass Medaillons, Lachs und Dessert ausverkauft sind. Beim „Lehmofen“ ist ab 18 Uhr das Angebot nur noch klein. Der Partyservice Struckholt ist mit dem Umsatz zufrieden, auch hier ist fast alles von der Karte ausverkauft. Das gilt ebenfalls für Vedder Premiumevent. Ausnahme wegen der großen Vorräte ist die Bäckerei Zimmermeier: Flammkuchen und Laugengebäck sind bis zum Schluss zu haben.

„Von unserem Gourmet-Markt-Führer haben wir 4000 Exemplare drucken lassen. Die Hälfte haben wir im Vorfeld verteilt. Sie wurden gut angenommen“, berichtet Stadthallen-Geschäftsführer Andreas Bockholt am Sonntag in seiner ersten Bilanz: „Die Ahlener lieben ihren Gourmet-Markt“, freut er sich. Und schiebt gleich noch die Erklärung hinterher, warum diesmal keine Tischdecken auf den Tischen liegen: „Freitag und Samstag haben wir wegen des Sturms darauf verzichtet.“ Und da die Reinigung der Decken sehr aufwendig und teuer sei, hätte ein kurzer Einsatz nur am Sonntag in keinem Verhältnis zu dem Nutzen in den wenigen Stunden gestanden.

Nicht unerwähnt bleiben soll aber auch der Schiffsmodellbau Club (SMC), der am Sonntag wieder zu Gast beim Gourmet-Markt ist, dort seine selbst gebauten Modelle in Aktion präsentiert und besonders auch beim Entenrennen im wahrsten Sinne des Wortes mitmischt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6678619?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
In diesem Jahr tut sich nichts mehr
Komplett verwaist ist die Baustelle des Hafencenters. Daran wird sich vorerst auch nichts ändern, da die Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes nur schleppend vorankommt. Den bisherigen Bebauungsplan hat das Oberverwaltungsgericht für nichtig erklärt.
Nachrichten-Ticker