Pfingstival 2019
Der Himmel geht über Ahlen auf

Ahlen -

„Der Himmel geht über Ahlen auf“ hieß das Motto zum Pfingstival, das in diesem Jahr am Vormittag des Pfingstmontags auf dem Gelände der Freckenhorster Werkstätten an der Krupp­straße stattfand. Das Wetter jedenfalls widersetzte sich dem Aufruf nicht und riss zum ökumenischen Gottesdienst seine Wolkendecke auf.

Montag, 10.06.2019, 21:00 Uhr
Zum Ende des Gottesdienstes kamen alle Besucher zum Ringtanz mit Pfarrer Willi Stroband noch mal ordentlich in Bewegung.
Zum Ende des Gottesdienstes kamen alle Besucher zum Ringtanz mit Pfarrer Willi Stroband noch mal ordentlich in Bewegung. Foto: Ralf Steinhorst

Wieder waren viele Christen aus der Evangelischen Kirchengemeinde, der katholischen Pfarre St. Bartholomäus, der Evangelischen-Freikirchlichen Gemeinde, der Griechisch-Orthodoxen-Gemeinde und der Syrisch-Orthodoxen-Gemeinde St. Georg zusammengekommen. So viele, dass noch zusätzlich Stühle aufgestellt werden mussten.

„Wir sind eine bunte Mischung verschiedener Christen und wir feiern das, was uns verbindet“, begrüßte Pfarrerin Dorothea Helling die Gläubigen. Mit dem Aufblasen eines Luftballons zeigte sie symbolisch, wie das so funktioniert, wenn Gott den Heiligen Geist in den Menschen hineinbläst. Meint der Mensch, den Heiligen Geist nicht mehr zu brauchen, entweicht er wie die Luft aus dem Ballon – er wird sich dann platt fühlen.

Pfarrer Volkmar Schuster nahm sich als Thema die Sprach-Lern-Apps auf Smartphones vor. Damit versuchen Menschen aus unterschiedlichen Ländern, sich besser zu verstehen. So ähnlich sei es auch dann mit dem Heiligen Geist, Christen verstünden sich im Glauben.

Pfingstival bei den Freckenhorster Werkstätten

1/9
  • Der Himmel geht über Ahlen auf“ hieß das Motto zum ökumenischen Pfingstival 2019 Foto: Ralf Steinhorst
  • Der Himmel geht über Ahlen auf“ hieß das Motto zum ökumenischen Pfingstival 2019 Foto: Ralf Steinhorst
  • Der Himmel geht über Ahlen auf“ hieß das Motto zum ökumenischen Pfingstival 2019 Foto: Ralf Steinhorst
  • Der Himmel geht über Ahlen auf“ hieß das Motto zum ökumenischen Pfingstival 2019 Foto: Ralf Steinhorst
  • Der Himmel geht über Ahlen auf“ hieß das Motto zum ökumenischen Pfingstival 2019 Foto: Ralf Steinhorst
  • Der Himmel geht über Ahlen auf“ hieß das Motto zum ökumenischen Pfingstival 2019 Foto: Ralf Steinhorst
  • Der Himmel geht über Ahlen auf“ hieß das Motto zum ökumenischen Pfingstival 2019 Foto: Ralf Steinhorst
  • Der Himmel geht über Ahlen auf“ hieß das Motto zum ökumenischen Pfingstival 2019 Foto: Ralf Steinhorst
  • Der Himmel geht über Ahlen auf“ hieß das Motto zum ökumenischen Pfingstival 2019 Foto: Ralf Steinhorst

In aramäischer Liturgie segnete Pfarrer Josef Harmann mit Walnussblättern zunächst vier schmucke Kerzen, die bei den Freckenhorster Werkstätten hergestellt worden waren. Diese werden zukünftig auf den Friedhöfen ihren Platz finden. Der Pfarrer ging aber darüber hinaus nicht sparsam mit seinem Weihwasser um, schließlich wurden alle Gottesdienstteilnehmer ebenfalls gesegnet.

Eine Seifenblasenmaschine hatte der katholische Pfarrer Willi Stroband mitgebracht und erzeugte so ganze Wolken davon. Seifenblasen seien ein gutes Bild dafür, ob Menschen sanft miteinander umgehen: „Seifenblasen sind wie Träume – manchmal platzen sie, manchmal gehen sie in Erfüllung.“ So bekam jeder Gottesdienstbesucher ein kleines Döschen mit handgemachter Seifenblasenflüssigkeit als Geschenk.

Die Band zur musikalische Umrahmung hatte Kantorin Larissa Neufeld mit Schlagzeuger Volkmar Schuster und den Cellistinnen Sophia Leber, Tabea Kinder und Lena Prinz vom Gymnasium St. Michael zusammengestellt. Nach dem Gottesdienst lud der Zweigstellenleiter der Freckenhorster Werkstätten, Dirk Landwehr, zu Führungen ein, auch ein gemütlicher Imbiss war vorbereitet. Vorher aber veranstaltete Pfarrer Willi Stroband zum Gottesdienstfinale noch einen Ringtanz für alle. Natürlich zu „Der Himmel geht über allen auf“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6679577?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
In diesem Jahr tut sich nichts mehr
Komplett verwaist ist die Baustelle des Hafencenters. Daran wird sich vorerst auch nichts ändern, da die Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes nur schleppend vorankommt. Den bisherigen Bebauungsplan hat das Oberverwaltungsgericht für nichtig erklärt.
Nachrichten-Ticker