Raus auf die Wiese
Und plötzlich ist da der Froschkönig

Ahlen -

Lustig und verwirrend wird‘s bei „Raus auf die Wiese“ am kommenden Sonntag, 16. Juni. Denn bei der fünften Veranstaltung der Familienreihe „Raus auf die Wiese“ am Juk-Haus ist diesmal das Theater Kreuz & Quer zu Gast.

Donnerstag, 13.06.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 17.06.2019, 08:36 Uhr
Gbrr will Küsschen und Märchen, Grimm will seine Ruhe – ein Konflikt, der in großer Verwirrung mündet.
Gbrr will Küsschen und Märchen, Grimm will seine Ruhe – ein Konflikt, der in großer Verwirrung mündet. Foto: Kreuz&Quer-Theater

Das Spielmobil empfängt aber zunächst ab 14.30 Uhr wieder alle kleinen und großen Besucher zu Spiel, Spaß und Abenteuer auf der großen Juk-Haus-Wiese. Kinder, Eltern, Verwandte und Freunde erleben einen tollen Nachmittag mit dem reichhaltigen Spielangebot des Spielmobils.

Neben Rollbahn, Kinderschminken, Diabolos, Jongliertellern, Wasserspielen und vielen weiteren Möglichkeiten gibt dann ab 16 Uhr ein ganz besonders lustiges Theaterstück, bei dem sicherlich kein Auge trocken bleibt. Das Theater Kreuz & Quer mit dem Stück „Gebrr und Grimm“ sorgt – wie der Titel schon verrät – für viel Heiterkeit und ein wenig Verwirrung.

Gebrr und Grimm sind nämlich zwei Figuren wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Grimm will am liebsten immer nur in Ruhe seinen Tee trinken, Gebrr will am liebsten immer nur von Grimm ein Küsschen oder ein Märchen erzählt bekommen. Mit allen Haken und Ösen versuchen die beiden an ihr Ziel zu kommen: Grimm zu seinem Tee und Gebrr zu ihrem Küsschen und ihrem Märchen.

Und irgendwie befinden sich die beiden plötzlich in dem Märchen vom Froschkönig. Und in dem wird der Frosch ja bekanntlich geküsst. Oder wird er an die Wand geworfen? Wie war das noch gleich?.

Um 18 Uhr endet der Familiennachmittag. Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Informationen und Termine gibt es auch im Juk-Haus unter Telefon 6 01 46 oder www.spielmobil-ahlen.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6687007?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
14-Jähriger gerät bis zur Hüfte ins „Schlam(m)assel“
Mit vielen tröstenden Worten kümmerten sich die Helfer der Feuerwehr, des DRK-Rettungsdienstes und der Polizei um den 14-Jährigen, nachdem er aus der Schlammkuhle befreit worden war.
Nachrichten-Ticker