Jugendhilfeausschuss
Mammutstadt reloaded

Ahlen -

Anna Baumeister informierte im Jugendhilfeausschuss über die Ferienspielangebote 2019. Herausstechend dabei: die neue Mammutstadt.

Dienstag, 18.06.2019, 16:00 Uhr aktualisiert: 18.06.2019, 16:52 Uhr
Vergangene Zeiten: 2011 mussten sich die Kinder in der Mammutstadt am Jobcenter anstellen. 2019 läuft die Arbeitsstellenvergabe digitalisiert ab.
Vergangene Zeiten: 2011 mussten sich die Kinder in der Mammutstadt am Jobcenter anstellen. 2019 läuft die Arbeitsstellenvergabe digitalisiert ab. Foto: Ann-Christin Frank

Alle Kinder, die in diesem Jahr am Ferienspiel der Stadt teilnehmen, erleben zum ersten Mal die Mammutstadt. Denn, so Anna Baumeister am Montag im Jugendhilfeausschuss: „Die Mammutstadt gab es zum letzten Mal 2011.“ Die Jugendförderin der Stadt hatte den Ausschussmitgliedern eine Zusammenfassung der Ferienaktivitäten für Kinder in den Sommer- und Herbstferien als Mitteilungsvorlage geliefert, ging aber noch kurz auf das zentrale Event – die Mammutstadt – ein. „Das hat gerade eine große Präsenz bei uns, das Orgateam tagt auch gerade“, verwies sie auf einen „spannenden Prozess“, der das seit 1988 existierende Spielkonzept in die Gegenwart bringt.

Das Team habe einige Neuerungen eingebaut, so Anna Baumeister: „Es gibt sechs Stadtteile mit je 100 Kindern.“ Nicht zu großzügig gerechnet: „Über 320 Ferienpässe sind schon weg.“ Der Ferienpass ist sozusagen die Eintrittskarte ins Ferienspiel und erhältlich in den Grundschulen und im Bürgerservice.

„Wir freuen uns auch schon auf die digitale Jobvermittlung“, berichtete Anna Baumeister, dass die Kinder nicht wie früher in langen Schlangen im Mammut-Jobcenter anstehen müssen. Ihren Job für den Tag bekommen sie stattdessen auf eigene Interessen zugeschnitten übers Tablet in ihrem Stadtteil. Die Mammutstadt läuft in den ersten beiden Wochen der Ferien vom 15. bis 26. Juli.

Die OGS-Ferienspiele laufen im Sommer vom 12. bis 23. August und im Herbst vom 14. bis 18. Oktober jeweils im Jugendzentrum Ost.

Angebote für Jugendliche ab 13 Jahre gibt es ebenfalls in den ersten beiden Sommerferienwochen im Jugendzentrum Ost unter dem Motto „East Side“. Tägliche offene Angebote mit einzelnen Veranstaltungen sind für die erste Herbstferienwoche geplant. In der selben Zeit läuft auch das offene Angebot für Kinder ab sechs Jahren im Jugendraum Dolberg. In den letzten vier Wochen der Sommerferien bietet der Lunch Club einen offenen Treff für Kinder zwischen sechs und 14 Jahren und in den Herbstferien macht die Jugendecke Nord wieder Angebote.

Dietmar Zöller, Geschäftsführer von Innosozial, verwies abschließend auf das Angebot für körper- und mehrfachbehinderte Kinder und Jugendliche der Innosozial, das ebenfalls in den Sommerferien stattfindet und viele verschiedene Aktionen beinhaltet. Infos dazu gibt es auf innosozial.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6703508?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Gefährliche Zecken auf dem Vormarsch nach Münster
Infizierte Zecken können eine Form der Hirnhautentzündung übertragen.
Nachrichten-Ticker