„Fernweh“-Reihe
Von Afrika über Nepal bis nach Island

Ahlen -

Musik, Open-Air-Kino, ein Reisebericht – die „Fernweh“-Reihe der Schuhfabrik wartet mit einem bewährten Mix auf.

Donnerstag, 27.06.2019, 15:50 Uhr
Theo Heming hat mit Unterstützung der Sponsoren Brigitte Brehe, Edmund Pilarski, Michael Vorderbrüggen, Susanne Block, Thomas Klotz und Andreas Frenz wieder ein buntes „Fernweh“-Programm zusammengestellt
Theo Heming hat mit Unterstützung der Sponsoren Brigitte Brehe, Edmund Pilarski, Michael Vorderbrüggen, Susanne Block, Thomas Klotz und Andreas Frenz wieder ein buntes „Fernweh“-Programm zusammengestellt Foto: Ralf Steinhorst

Sommerferienzeit ist auch „Fernweh“-Zeit. Pünktlich mit dem ersten Ferienwochenende gehen die „Fernweh“-Sommerabende des Bürgerzentrums Schuhfabrik am Freitag, 12. Juli, in ihre nächste Auflage. Jedes Ferienwochenende ist mit jeweils einer Veranstaltung abgedeckt, auf dem Programm stehen drei Konzerte, zwei Open-Air-Kinoabende und ein Nepal-Reisebericht.

„Das augenblickliche Wetter passt gut zu den Fernweh-Sommerwochen“, hofft Büz-Veranstaltungsplaner Theo Heming auch auf eine passende Witterung zu den fünf Open-Air-Veranstaltungen. Sollte es trotzdem mal regnen, steht der Saal zur Verfügung. Alle Veranstaltungen finden also so oder so statt.

Sind üblicherweise die Samstagabende für „Fernweh“ reserviert, geht es außer der Reihe bereits am Freitag, 12. Juli, um 20 Uhr los. Dann hält Michael Böker , auch als „Faltenwurf“-DJ bekannt, im Saal seinen Nepal-Reisebericht mit dem Titel „Berge, Götter, Tempel, Menschen“. Der Bergfreund wird dann auch um Sonnenbrillen-Spenden für die nepalesischen Bergbewohner, die oftmals keine besitzen, bitten.

Das augenblickliche Wetter passt gut zu den Fernweh-Sommerwochen.

Theo Heming

Eine gute Woche später, am Samstag, 20. Juli, verbreitet die Musikformation „Kunta Kinte“ mit ihrem Trommelwirbel afrikanisches Flair. „Die sind schon bei ‚One World, One Stage‘ bei uns gut angekommen“, erwartet Theo Heming auch dieses Mal wieder heiße Rhythmen. Irish Folk gepaart mit skandinavischen Musikstil kennzeichnet die Band „Northern Light“. Die vierköpfige Gruppe tritt am Samstag, 3. August, auf. Das dritte Konzert mit dem „Mariama Duo“ aus Sierra Leone bildet am Samstag, 24. August den Abschluss der „Fernweh“-Reihe. Die Soul-Folk-Pop Sängerin Mariama tritt zusammen mit einem Gitarristen auf. Alle Konzerte finden auf der Terrasse statt und beginnen um 20 Uhr. Sie sind wie Michael Bökers Reisebereicht dank der Sponsoren eintrittsfrei.

Auf dem Büz-Parkplatz finden die beiden Open-Air-Kinoabende auf Großleinwand in Kooperation mit dem „Cinema“ statt. Start ist mit Einbruch der Dunkelheit gegen 21.30 Uhr. Einmal quer durch Deutschland mit dem Mofa führt die Roadmovie-Komödie „25 km/h“ mit Bjarne Mädel und Lars Eidinger in den Hauptrollen. am 27. Juli. Die isländische Komödie „Gegen den Strom“ wird am 10. August gezeigt. Darin kämpft die Öko-Aktivistin Halla mit skurrilen Mitteln gegen ein örtliches Aluminiumwerk. Der Eintritt zu beiden Filmen beträgt jeweils vier Euro. „Wenn man bei den Filmen draußen sitzt, ist das schon toll“, pries Promedia-Geschäftsführer Andreas Frenz die außergewöhnliche Atmosphäre.

Auch in diesem Jahr wird die Reihe wieder von Bioladen, BKT Küchenteam, Expert Promedia, Sparkasse, Autohaus Teufel, Volksbank und Westfälischen Rohrwerken unterstützt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6727543?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker