Die „Rathausfrage“ ist entschieden
36 zu 7 Stimmen für den Neubau

Ahlen -

Der Rat hat in seiner Sondersitzung am Donnerstagabend erwartungsgemäß den Weg frei gemacht für einen Neubau von Rathaus und Stadthalle. Die Mehrheit war deutlich.

Donnerstag, 04.07.2019, 21:14 Uhr aktualisiert: 04.07.2019, 21:39 Uhr
Die Sitzplätze im Ratssaal reichten am Donnerstagabend nicht ganz aus. Eine Kamera übertrug die Sitzung, die über die Zukunft des Rathauses entscheiden sollte, in den Saal II.
Das Ahlener Rathaus ist bald Geschichte. Der Rat der Stadt beschloss am Mittwochabend den Abriss. Foto: Ulrich Gösmann

Wegen Überfüllung geschlossen werden musste der Ratssaal nicht, aber rund ein Dutzend Besucher wollte nicht mit Stehplätzen vorlieb nehmen, sondern machte von der Möglichkeit Gebrauch, das Geschehen per Videoübertragung im Sitzungssaal 2 auf einer Leinwand zu verfolgen. So waren auch sie quasi „live“ dabei, als Bürgermeister Dr. Alexander Berger am Donnerstagabend um 19.39 Uhr das Ergebnis der namentlichen Abstimmung des Stadtrates bekanntgab: 36 zu 7 für Plan B. Damit war beschlossen und verkündet: Das heutige Rathaus und die Stadthalle sollen abgerissen und durch Neubauten ersetzt werden. Beifall gab es dafür von den Zuschauerrängen, die auch mit zahlreichen städtischen Mitarbeitern besetzt waren.

Die-Rathausfrage-ist-entschieden-36-zu-7-Stimmen-fuer-den-Neubau_image_1024_width

Die Sitzplätze im Ratssaal reichten am Donnerstagabend nicht ganz aus. Eine Kamera übertrug die Sitzung, die über die Zukunft des Rathauses entscheiden sollte, in den Saal II. Foto: Ulrich Gösmann

Geschlossen für die Beschlussvorlage „Bürgercampus der Stadt Ahlen“ stimmten die Fraktionen von SPD (15) und FWG (3). Von der CDU kamen 15 Ja-Stimmen, nur Ralf Kiowsky wich von der Fraktionslinie ab, wie im Vorfeld angekündigt. Auch FDP-Fraktionschef Eric Fellmann , dessen Vize Norbert Fleischer aus beruflichen Gründen verhindert war, votierte für Neubau, ebenso Reiner Jenkel (Die Linke). Grüne und Bürgerliche Mitte (BMA), die jeweils über drei Sitze verfügen, stimmten mit Nein. Das parteilose Einzelratsmitglied Dirk Tutat fehlte.

Die Zeit ist reif zu handeln, jetzt.

Bürgermeister Dr. Alexander Berger

Der Bürgermeister – auch er stimmte natürlich für den eigenen Vorschlag – warb in seiner Rede vor Eintritt in die Beratung noch einmal nachdrücklich um Unterstützung für Plan B. Er biete die „Gelegenheit, einen bemerkenswerten und nachhaltigen Bei­trag zu Klimaschutz und Generationengerechtigkeit zu leisten“. Die signifikant bessere CO-Bilanz und die deutlich geringeren Betriebskosten – rund neun Millionen Euro auf 30 Jahre gerechnet – ließen aus seiner Sicht nur die­se „rationale Entscheidung“ zu.

Die SPD-Fraktionsvorsitzende Gabi Duhme schloss sich der Argumentation Bergers an: Eine Sanierung wäre „auf Dauer unwirtschaftlicher“, stellte sie fest. Unter energetischen Gesichtspunkten schneide die Neubauvariante im Vergleich deutlich besser ab, sie biete außerdem „mehr Funktionalität und echte Barrierefreiheit“. CDU-Fraktionschef Peter Lehmann wies auf die heutigen hohen Energiekosten für Rathaus und Stadthalle hin, die den Haushalt jährlich mit 1,2 Millionen Euro belasteten. Von der Finanzierbarkeit des Bürgercampus‘ sei die CDU – mit einer Ausnahme – „mehr als überzeugt“. Eric Fellmann sprach von einer „historischen Entscheidung“, die zu treffen der Rat den Bürgern der Stadt wie auch den Mitarbeitern der Verwaltung „schuldig“ sei. Für die Liberalen sei ein Neubau „die einzige Option im Sinne von Wirtschaftlichkeit und Ökologie“. Reiner Jenkel erklärte, neben städtebaulichen und funktionalen Aspekten habe er mit Blick auf die „unter dem Strich“ niedrigeren Kosten „gar keine andere Wahl, als für Plan B zu stimmen“.

Ratsentscheid Rathaus

1/63
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann
  • Auf dem Rathausvorplatz wurde still demonstriert, im Ratssaal über die Zukunft des Ahlener Rathauses debattiert und entschieden. Foto: Ulrich Gösmann

Heinrich Artmann räumte ein, dass die Freien Wähler sich erst von den Vorteilen eines Neubaus hätten überzeugen lassen müssen: „Wir haben lange geglaubt, mit einem entkernten Rohbau ein Drittel der Baukosten sparen zu können. Aber was nützt das, wenn nicht benötigte Flächen, die ein Drittel des Gebäudes ausmachen, saniert und dauerhaft unterhalten werden müssen?“ BMA-Fraktionschef Matthias Bußmann hingegen vermochte eben keine Nachhaltigkeit darin zu erkennen, „einen völlig intakten Rohbau abzureißen, um direkt daneben einen neuen zu erstellen“. Der Verwaltungsspitze, namentlich dem Bürgermeister, warf Bußmann „intransparentes Verhalten“ vor, mit dem Ergebnis, dass die „Rathausfrage“ die Bevölkerung „gespalten“ habe.

Grünen-Sprecherin Petra Pähler-Paul bezeichnete die Entscheidung für Plan B als „verantwortungslos und kurzsichtig“. Ein Neubau nach dem Prinzip „Koste es, was es wolle“ sei für ihre Fraktion nicht tragbar. Für ihren Antrag auf Durchführung eines Ratsbürgerentscheids hatten die Grünen zu Beginn der Sitzung nur bei der BMA Unterstützung gefunden.

Unmittelbar im Anschluss kündigten die „Rathausfreunde Ahlen“ an, gegen den Beschluss ein Bürgerbegehren anstrengen zu wollen. (Weitere Berichterstattung folgt.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6749813?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Heftiger Streit um Erweiterungsbau der Pleisterschule
Dieser Spielplatz soll verschwinden, wenn die Pleisterschule erweitert wird. Die Nachbarn laufen dagegen Sturm. Sie möchten, dass der Erweiterungsbau auf dem rückwärtigen Teil des Schulgeländes gebaut wird.
Nachrichten-Ticker