34. Ahlener Stadtfest
Ins richtige Horn geblasen

Ahlen -

Der Stadtfestfreitag ist dominiert von gestreiften Krawatten: Guildo Horn und die Orthopädischen Strümpfe geben sich die Ehre.

Samstag, 06.07.2019, 23:00 Uhr aktualisiert: 10.07.2019, 10:30 Uhr
Der Meister des gepflegten Polyesters gibt sich die Ehre: Guildo Horn.
Der Meister des gepflegten Polyesters gibt sich die Ehre: Guildo Horn. Foto: Peter Harke

Mangelndes Selbstbewusstsein? Nicht mehr nach einem Guildo-Horn-Auftritt. Der Meister des gepflegten Polyesters versichert am Freitagabend nämlich mehrfach und glaubwürdig, dass das Ahlener Publikum ein unglaublich tolles und gut aussehendes ist. „Ihr seid das schönste Publikum, vor dem wir je gespielt haben.“ Das sage er zwar immer, aber bisher habe er ja auch immer gelogen. Der Charmebolzen wird später seinem Komplimentenreigen noch das Krönchen aufsetzen indem er Ahlen als „schönste Stadt, die ich je bereist habe“ bezeichnet. Na, wenn das nicht die Laune hebt.

Dabei reichen schon seine Songs, um den Stress abzuschütteln und die Sorgen zu vergessen. Denn Guildo und die herausragenden Orthopädischen Strümpfe spielen Schlager. Und die sind ja bekanntlich die „Sprache der Liebe“. Eine Sprache, die jeder spricht, der einst frisch gebadet samstagabends die ZDF-Hitparade genossen hat.

Aus Hunderten von Kehlen schallt dementsprechend, dass es Wunder immer wieder gibt und dass griechischer Wein so wie das Blut der Erde ist. Spätestens zu diesem Zeitpunkt erweitert sich der Marktplatzchor um viele, die den bunten Vogel da oben zunächst skeptisch betrachtet haben.

34. Ahlener Stadtfest - Der Freitagabend

1/40
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke
  • Perfektes Wetter, voller Marktplatz am ersten Stadtfestabend mit Guildo Horn als Top-act. Foto: Peter Harke

Wer ihn nicht mag, hat sich schon vorher zurückgezogen, kriegt dann allerdings das Eingeständnis nicht mehr mit, dass sich die Herren der Kapelle in einer fortgeschrittenen Lebensphase befinden, die sich „postsexuell“ nennt: „Wir machen nur noch Pipi. Und das oft nachts.“

Darunter leidet die Show, die Guildo und die Strümpfe liefern, aber nicht. Die Musiker – am Bass der ewige Strull, an der Gitarre Pruntz Phillip Kegelmann, am Schlagwerk Kikki Pfeifer, am Keyboard Addi Mollig und nicht zuletzt die wunderbare La belle Mademoiselle Gazelle am Saxofon – geben alles und ihr Applaus ist mehr als verdient. Welchen Spaß müssen sie haben beim Arrangieren von Medleys, in denen „Tränen lügen nicht“ mit „Hey Jude“ verschmilzt und „Moskau“ mit „I Will Survive“.

Volles Haus beim Auftritt von Guildo Horn.

Volles Haus beim Auftritt von Guildo Horn. Foto: Peter Harke

Dezent im Hintergrund begleiten sie die legendären Kuhglocken, mit denen Guildo virtuos „Er gehört zu mir“ zum Besten gibt und was das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißt. Allzu willig lässt es sich darob auf das Spielchen „Es singen alle Männer, es singen alle Frauen“ ein. Der Chor der gesetzlich Versicherten ist übrigens erkennbar lauter als der der Privatpatienten.

Und plötzlich – wer hat an der Uhr gedreht? – ist schon eine gute Stunde verstrichen. Guildo nippt noch einmal am Eierlikörchen und verschwindet von der Bühne, um nur eine Minute später im frisch gestärkten groß karierten Hemd mit Streifenkrawatte den Zuschauern das zu sagen, was sie schon die ganze Zeit hören wollen: „Guildo hat euch lieb“. Klar, dass die Leute nach einer solchen Streicheleinheit noch mehr wollen. Ein zweites Mal kehrt der Meister durch Zugaberufe gelockt zurück auf die Bretter – diesmal im Bademantel als Hommage an einen der ganz großen Künstler. Doch es wird kein Udo-Jürgens-Hit, mit dem Guildo sich verabschiedet, sondern ein Schlafliedchen: „La, le, lu“.

Mit ihrem Mitsingen, ihrem großen Applaus und ihrer guten Stimmung geben die Ahlener dem Top-Act aber auch noch etwas mit auf den Weg: Du bist der schönste Guildo, der jemals hier aufgetreten ist.

Schön sind die Bandmitglieder von Zack Zillis übrigens auch. Aber sie bestechen vor allem durch eines: Sie sind verlässliche Partner in Sachen Party-Cover-Stimmung-Mitsing-Musik. Nach dem Dank an ihre „Vorband Guildo Horn und die Orthopädischen Strümpfe“, braucht es einen kleinen Moment, bis Sängerin „Mama Sunshine“ und Sänger „Papa Rotti“ mit „We Are Family“ und „Born To Be Alive“ das Publikum in Kopf und Herz erreichen. Aber Zack Zillis sind Profis, sie holen mit „We Will Rock You“ und „I Love Rock‘n‘Roll“ gleich zu Beginn das ganz große Besteck aus der Partysongkiste und haben die Ahlener damit schnell im Griff.

Verlässliche Partner: Zack Zillis.

Verlässliche Partner: Zack Zillis. Foto: Peter Harke

Und ebenso wie Guildo zuvor, präsentieren die musikalischen Nordlichter auch Fusion: Wenn „Time Of My Life“ allerdings mit „Disco Pogo“ verschmilzt, ist das mehr als brachial. Dem Partyvolk gefällt‘s aber. Es lässt sich sogar – animiert von „Papa Rotti“ – zur Polonaise zu Grönemeyers „Mambo“ verführen. Mitmachen ist eben alles: Das Stadtfest ist ein interaktives.

Voll K.R.A.S.S. geht‘s mitten in der Nacht weiter. Wer noch nicht genug getanzt und gerockt hat, kann sich bei der letzten Band des Freitags noch weiter austoben. K.R.A.S.S. verdient allen Respekt, als zweite Coverband noch so viele Leute vor der Bühne zu halten. Nicht zu vermeiden, dass sich musikalisch so einiges wiederholt. Hatten wir „Rockin‘ All Over The World“ nicht eben schon? Ja, aber macht nichts. Denn die Band aus dem Ruhrgebiet liefert solide jede Menge Lieblingssongs als feine Begleitung in den frühen Morgen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6754774?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Phänologischer Kalender aus dem Takt
Die Zeiten ändern sich: Phänologischer Kalender aus dem Takt
Nachrichten-Ticker