Radweg Walstedder Straße
Schotterpiste frisch asphaltiert

Ahlen -

Ein gutes Stück vorangekommen ist in diesen Tagen der Radweg an der Walstedder Straße. Zweite und dritter Bauabschnitt sind nun abgeschlossen.

Freitag, 12.07.2019, 08:46 Uhr
Der Radweg entlang der Walstedder Straße wird in den kommenden Tagen von „Haus Quante“ bis zum Querweg durchgängig befahrbar sein. Damit sind der zweite und dritte Bauabschnitt fertiggestellt.
Der Radweg entlang der Walstedder Straße wird in den kommenden Tagen von „Haus Quante“ bis zum Querweg durchgängig befahrbar sein. Damit sind der zweite und dritte Bauabschnitt fertiggestellt. Foto: Ralf Steinhorst

Die Fertigstellung des Radweges an der Walstedder Straße mit einer Gesamtlänge von rund 4000 Metern ist in der ersten Wochenhälfte ein großes Stück vorangekommen.

„Damit ist der zweite und dritte Bauabschnitt komplett“, zeigte sich Jutta Eckervogt, stellvertretende Vorsitzende des Vereins „Radweg Walstedder Straße“, glücklich. „Und wieder ist die Straße für schwächere Verkehrsteilnehmer ein gutes Stück sicherer geworden.“ Die beiden Bauabschnitte umfassten zusammen 3250 Meter. Der zweite Bauabschnitt führt von „Zum Overhagen“ am Gasthaus Quante bis zum Mallinckrodtweg; der dritte Bauabschnitt vom Mallinkrodtweg bis zum Querweg.

Von Montag bis Mittwoch asphaltierte das Tiefbauunternehmen Altefrohne auf einer Breite von 2,20 Metern drei Teilstücke der 3250 Meter langen Strecke, die bislang nur geschottert waren und schloss so die letzten Lücken. In Restarbeiten müssen jetzt nur noch die Seitenränder ausgeschottert werden. Diese nimmt der Verein selbst vor. Die Durchführung wird voraussichtlich am kommenden Wochenende erfolgen.

Zuvor waren im November 2018 nach dreijährigem Stillstand ein 60 Meter langes Teilstück zwischen Homannsweg und „Haus Quante“ und ein weiteres Teilstück von 300 Metern Länge bis zum Hof Mertenskötter asphaltiert worden. Jetzt verbleibt nur noch der erste Bauabschnitt vom Homannsweg bis Quante, der zum vollständigen Abschluss des Radwegs führt. Allerdings müssen hier noch Grundstücksfragen geklärt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6771885?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
„Perspektive der Betroffenen in den Mittelpunkt stellen“
Bischof Felix Genn
Nachrichten-Ticker