„Hiss“ zum Tralla-City-Auftakt
Kultur-Sommer sticht in See

Ahlen -

„Hiss“ macht den Anfang im Tralla-City-Sommer 2019 – mit einer abenteuerlichen Seefahrt auf dem Ahlener Marktplatz. Und sonst?

Freitag, 12.07.2019, 18:00 Uhr
Freuen sich auf „Tralla-City“: Andrea Schwien, Carlo Pinnschmidt (WFG), Roland Klein (Sparkasse), Henning Gosda (Alte Liebe), Christoph Wessels und Manuel Varis (Meat & Greet)
Freuen sich auf „Tralla-City“: Andrea Schwien, Carlo Pinnschmidt (WFG), Roland Klein (Sparkasse), Henning Gosda (Alte Liebe), Christoph Wessels und Manuel Varis (Meat & Greet) Foto: Peter Schniederjürgen

Nach dem Stadtfest ist vor „Tralla-City“. Die Wersestadt lässt nicht locker, ihren Bürgern auch in diesen großen Ferien ein buntes Sommerprogramm zu bieten. „Traditionell beginnt Tralla-City immer am zweiten Freitag nach dem Stadtfest. Das wollen wir auch jetzt wieder so halten“, betonte Christoph Wessels , Fachbereichsleiter Schule, Weiterbildung und Kultur bei der Stadt Ahlen, am Donnerstagnachmittag bei der Programmvorstellung auf dem Marktplatz.

Am kommenden Freitag, 19. Juli, geht’s um 21 Uhr los. Unter dem Motto „Südsee, Sehnsucht und Skorbut“ präsentiert die Gruppe „Hiss“ Abenteuer zur See und in den Häfen. Zeitgemäße Seemannslieder – aber kein Shantychor – erzählen von Arbeiten an Deck und an der Maschine.

Eine artistische Zeitreise bietet der Marktplatz am darauffolgenden Freitag, 26. Juli. Dann, um 21 Uhr, treten die ersten Artistinnen auf die Bühne. „Ob Kraftakrobatin oder Raubtierdompteuse, ob Zirkusdirektorin oder Jongleurin bei ‚Vintage! Woman! Varieté!‘ – alles ist vertreten“, kündigt Christoph Wessels an. Bereits ab 20 Uhr wird das beliebte weiße Picknick eingedeckt. Besucher werden erneut gebeten, möglichst in weiß zu erscheinen und sich etwas zu essen mitzubringen. „Die Getränke sind dann bei den beteiligten Marktgastronomen Alte Liebe, Meat & Greet und Zisterne zu ordern. Zur Untermalung gibt’s echte handgemachte Musik von Black Velvet“, so Wessels.

Freitagabend ist Pub-Time in Irland. Musikalisch bringen die „Stokes“ etwas davon nach Ahlen, wenn sie am 2. August um 21 Uhr ihre stimmgewaltigen und mit Leidenschaft gespielten Folksongs vortragen.

Die Ausnahmekünstler spielen schon lange in ihrem Projekt zusammen und sind Extraklasse.

Christoph Wessels

Nach dem Frauen-Varieté präsentiert die Westernparodie „Long John“ am 9. August die Schau, in der Mann ein Mann sein darf. Mit Musik, Tanz, Artistik und Improvisation wandelt sich der staubsaugende Hausmann in den Westernhelden im Saloon und am Lagerfeuer. Viel Spaß ist garantiert. Und auch diesmal gibt es wieder einen Termin für das weiße Picknick ab 20 Uhr zur Musik vom „Duo Magnolia“.

Am 16. August beschließt „Couscous“ die disjährige Tralla-City-Saison. Stella Haastrup singt und spielt Gitarre zusammen mit Phil Wood. „Die Ausnahmekünstler spielen schon lange in ihrem Projekt zusammen und sind Extraklasse“, erklärt Wessels. Dazu kommt die Band „Lakeside“ mit ihrem Zusammenspiel aus Pop, Rock und Alternativ. Darin geht es den vier Musikern um gesellschaftliche Themen.

„Ganz sicher eine Band, auf die man sich freuen kann“, findet Kulturamtsmitarbeiterin Andrea Schwien.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6773083?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker