„Mammutstadt 2019“
Auf die Plätze: 600 Pässe verkauft

Ahlen -

600 verkaufte Pässe, ein motiviertes Betreuerteam und abgeschlossene Vorbereitungen: Am Montag öffnet die „Mammutstadt“ ihre Tore.

Samstag, 13.07.2019, 17:00 Uhr
Das JuK-Haus und das Mammutstadt-Spielgelände sind von den Betreuern gut vorbereitet worden. Am Donnerstagabend trafen sich rund 70 Betreuer auf und vor der Stadtbühne zum letzten Vorgespräch. Bild: Fechner
Das Juk-Haus und das Mammutstadt-Spielgelände sind von den Betreuern gut vorbereitet worden. Am Donnerstagabend trafen sich rund 70 Betreuer auf und vor der Stadtbühne zum letzten Vorgespräch. Foto: Werner Fechner

Die Tore für die „Mammutstadt 2019“ öffnen sich am Montag. Nach dem Verkauf von über 600 Pässen ist die Obergrenze für die Zahl der Mammut-Einwohner jedoch längst erreicht. Das haben Anna Baumeister und Markus Beckmann aus dem Jugendamt am Donnerstag bekanntgegeben.

Das große Ferienspiel „Mammutstadt“ startet am Montag, 15. Juli, um 10 Uhr. Um ein Verkehrschaos auf der Straße Im Burbecksort zu vermeiden, bitten die beiden Leiter des Betreuerteams alle Eltern, ihre Kinder mit den in allen Stadtteilen bereitstehenden Bussen zum Juk-Haus fahren zu lassen. Rund 60 Eltern haben sich für eine Frühbetreuung ihrer Kinder entschieden. Das bedeutet eine Verdoppelung gegenüber den Mammutspielen im vergangenen Jahr.

Die „Mammutstadt“-Bewohner erwartet ein völlig neuer Spielmodus, der in den einzelnen Spielstadtteilen mit Hilfe eines Algorithmus für die Verteilung der Jobs sorgt. Beim letzten Informationsgespräch haben Anna Baumeister und Markus Beckmann das Geheimnis über die bisher geheim gehaltenen sechs Stadtteilnamen herausgerückt. Sie lauten Langstfurt, Olfeaue, Richterbachwinkel, Wasserturmstadt, Werseaue und Zechopolis.

Zwei Bitten haben die beiden Teamleiter für den reibungslosen Ablauf des Mammutspiels noch geäußert. Zum einen bitten sie die Eltern darauf zu achten, dass ihre Kinder keine Handys mit in die Mammutstadt mitbringen. Der Gebrauch würde das W-Lan-Netz, über welches das digital gesteuerte Organisationsprogramm läuft, erheblich stören. In dringenden Fällen können die Eltern ihre Kinder über die Telefonnummer 6 01 46 erreichen. Umgekehrt dürfen die Kinder in ebenfalls dringenden Angelegenheiten von dort ihre Eltern anrufen. Zum anderen fehlen den Organisatoren noch rund ein Drittel der unterschriebenen Datenschutzerklärungen, die den „Mammutstadt“-Pässen beilagen. Die sind am Montag am Eröffnungstag unbedingt mitzubringen. Die Eltern können übrigens ihr Kinder während des Spiels besuchen. Dazu müssen sie beim Einwohnermeldeamt auf dem Gelände ein „Erwachsenen-Visum“ beantragen. Sie können damit an Führungen über das Gelände teilnehmen oder allein eine Erkundungstour unternehmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6773130?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker