Evangelische Kirchengemeinde Vorhelm-Sendenhorst
„Weißes Buffet“ zum Goldjubiläum

Vorhelm / Sendenhorst -

Die Evangelische Kirchengemeinde Vorhelm-Sendenhorst begeht in Kürze ihr 50-jähriges Bestehen. Das Goldjubiläum wird am Sonntag, 25. August, groß gefeiert.

Dienstag, 16.07.2019, 14:30 Uhr aktualisiert: 16.07.2019, 18:11 Uhr
Schon einmal haben die Gäste das „Weiße Buffet“ mit Speisen gefüllt. Das Presbyterium mit Pfarrerin Ute Böning, Detlef Ommen, Gelinde vom Werth, Jutta Fliß, Hannelore Rehsöft und Pfarrer Manfred Böning (v.l.) hofft auf eine gelingende Wiederholung.
Schon einmal haben die Gäste das „Weiße Buffet“ mit Speisen gefüllt. Das Presbyterium mit Pfarrerin Ute Böning, Detlef Ommen, Gelinde vom Werth, Jutta Fliß, Hannelore Rehsöft und Pfarrer Manfred Böning (v.l.) hofft auf eine gelingende Wiederholung. Foto: Kirchengemeinde

Schon jetzt lädt das Vorbereitungsteam mit Heidrun Butz-Novak, Lothar Esch, Jutta Fliß, Gabriele Früchte, Irina Klassen, Karin Kirchner, Hannelore Rehsöft sowie dem Pfarrehepaar Ute und Manfred Böning zum Sommerfest am letzten Sonntag in den Sommerferien ein.

Ab 16 Uhr werden Gemeindemitglieder und alle weiteren Gäste willkommen geheißen, bevor um 16.30 Uhr Zauberer „Magic Wobo“ sein Programm für Kinder und Erwachsene startet. Anschließend sind Jung und Alt zum Gottesdienst um 17.30 Uhr in die Friedenskirche eingeladen. Als „Weißes Buffet“ ist ab 18.30 Uhr das Abendessen angesagt. Das bedeutet: Die Tische sind weiß eingedeckt und geschmückt, als Speisen wird das aufgetragen, was die Gäste selbst mitbringen. „Damit haben wir so gute Erfahrungen gemacht“, erinnert sich Presbyterin Hannelore Rehsöft an ein Fest in der Vergangenheit. „Die Vielfalt an leckeren Speisen war überwältigend.“ So ist das Team sicher, dass dies auch beim Jubiläumsfest klappt. „Bringen Sie einfach etwas mit, was Ihr Garten oder Keller hergibt“, ergänzt Pfarrer Manfred Böning. „Vielleicht dürfen wir die Gäste besonders darum bitten, regionale oder ökologische Speisen oder etwas aus dem Fairen Handel zum Buffet beizutragen, denn die Kirchengemeinde unterstützt das Projekt Fair Trade Town Sendenhorst.“

Getränke stellt die Kirchengemeinde den Gästen zur Verfügung. Musikalische Beiträge des Flötenensem­bles „Adelore“ sowie Tischmusik von Kirchenmusiker Hendrik Stahl runden das Programm ab, das mit einem Rudelsingen endet.

Bis zum Frühsommer 1969 gehörten die evangelischen Christen in Sendenhorst und Vorhelm zur Kirchengemeinde Ahlen. Durch die Eigenständigkeit konnte die Gemeinde rechtlich selbstständig ihre Entscheidungen treffen. Ein gewähltes Presbyterium ist gemeinsam mit dem Pfarrstelleninhaber für alle Belange zuständig, verwaltet die Finanzen, gestaltet die inhaltliche Ausrichtung und stimmt über neue Vorhaben und Projekte ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6782720?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
So war die 49. Montgolfiade am Aasee in Münster
Höhepunkt der Montgolfiade war am Samstagabend das Ballonglühen. Insgesamt 14 fauchende Riesen waren zum „Night Glow“ aufgerüstet worden.
Nachrichten-Ticker