Letzter Ortstermin im Stadtpark
Blütenträume pausieren für Parksanierung

Ahlen -

Weil der Stadtpark umgestaltet wird, gehen die „Blütenträume“ jetzt in den vorerst letzten Sommer. Ist alles neu, kehren auch die ehernamtlichen Gärtner wieder zurück. Versprochen...!

Montag, 22.07.2019, 15:28 Uhr aktualisiert: 23.07.2019, 10:06 Uhr
In der Blütenpracht: Werner Messink, Albert Barrey, Anja Rapos, Bernhard Wallgärtner, Renate Polland, Jörg Pieconkowski und Dr. Alexander Berger.
In der Blütenpracht: Werner Messink, Albert Barrey, Anja Rapos, Bernhard Wallgärtner, Renate Polland, Jörg Pieconkowski und Dr. Alexander Berger. Foto: Peter Schniederjürgen

Die „Ahlener Blütenträume“ haben eine über 20-jährige Tradition. Dabei nehmen sich örtliche Gärtnereibetriebe Beete im Stadtpark vor und gestalten sie. „In diesem Jahr ist es vorerst das letzte Mal“, bedauerte Bürgermeister Dr. Alexander Berger beim Ortstermin am Montag.

Denn die anstehende Neugestaltung des Stadtparks über das kommende Jahr erfordert eine Pause der Aktion „Blütenträume“. Krankenhausleitung und Bürgermeister bedankten sich daher bei den begleitenden Betrieben, die das Projekt viele Jahre mit so viel Farbvielfalt ausgefüllt haben. „Es ist für uns fast unmöglich, so eine Blütenpracht zu liefern“, bedauerte Jörg Pieconkowski, Leiter der Grünflächenabteilung bei den Umweltbetrieben. Aus Gründen der Rationalität habe sich die Stadt auf die Eisbegonie und damit auf einen anspruchslosen Dauerblüher spezialisiert.

Es ist für uns fast unmöglich, so eine Blütenpracht zu liefern.

Jörg Pieconkowski

Dagegen stehen die Gärtnerbeete in bunter Pracht. Sehr zum Gefallen von Klinik-Geschäftsführerin Anja Rapos: „Wie halten Sie nur die Beete so schön unkrautfrei?“ holte sich die neue Krankenhausmanagerin gleich einen fachlichen Rat von der geballten Gärtnerkompetenz.

Die Parksanierung wird den Baumbestand nicht antasten. „Es geht in erster Linie um die Umgestaltung der Wege, mit dem Ziel der Barrierefreiheit“, betonte Bürgermeister Berger. Details zur Umgestaltung waren kürzlich bei der Bekanntgabe des Siegerentwurfs auf der Sitzungsetage des Rathauses ausgestellt worden. Die Arbeiten beginnen im Winter mit der Sanierung eines Abwasserkanals unter dem Park und werden voraussichtlich ein Jahr in Anspruch nehmen. „Wir werden danach sicher wieder zur Verfügung stehen“, erklärte Bernhard Wallgärtner für seine grünen Kollegen. An der Beetgestaltung waren neben ihm Albert Barrey und Reinhold Schulze Eckel beteiligt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6797486?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Ahlenerin mit 111 Jahren als Komparsin am Set
Das Filmteam hat die 111-jährige Hazno Dülek, hier mit Urenkelin Sarah (6), ins Herz geschlossen. Erkan Acar, Neil Dülek, Alexander Schubert, Sükrü Dülek, Bjarne Mädel, Adrian Topol und Alexander von Glenck (v.l.) begleiten sie durch die kurze Szene am Marktplatz.
Nachrichten-Ticker