Kino-Komödie in Arbeit
Adrian Topol dreht wieder in Ahlen

Ahlen -

„Film läuft!“ Cineasten dürfen sich schon jetzt freuen: Im Herbst wird Ahlen wieder zur Filmstadt. Adrian Topol, aus Ahlen stammender Schauspieler, Regisseur und Produzent, kehrt mit seinem jüngsten Projekt zurück an die Werse.

Dienstag, 13.08.2019, 14:08 Uhr aktualisiert: 13.08.2019, 16:30 Uhr
Volle Unterstützung von der Stadt: Über das Kinoprojekt sprachen im Rathaus v.l. Adrian Topol, Erkan Acar, Ralf Grote (Öffentlichkeitsarbeit Stadt), Eric Sonnenburg, Jörg Hakenesch, Dr. Alexander Berger.
Volle Unterstützung von der Stadt: Über das Kinoprojekt sprachen im Rathaus v.l. Adrian Topol, Erkan Acar, Ralf Grote (Öffentlichkeitsarbeit Stadt), Eric Sonnenburg, Jörg Hakenesch, Dr. Alexander Berger. Foto: Stadt Ahlen

„Es wird eine Komödie“, verriet er bei einem Treffen mit Ahlens Bürgermeister Dr. Alexander Berger am Dienstagvormittag im Rathaus. Zurzeit ist Topol mit Produktionsleiter Eric Sonnenburg sowie Regisseur und Produzent Erkan Acar in Ahlen unterwegs, um Kontakte zu knüpfen und mögliche Drehorte in Augenschein zu nehmen. „In der Spitze werden etwa 50 Akteure hier sein“, lässt Topol erkennen, dass es sich um keine kleine Produktion handelt.

Umso intensivere Vorbereitungen verlangt das Filmprojekt, das vollständig in Ahlen realisiert und in dem Topol eine der Hauptrollen spielen wird. Unter der Regie von Drehbuchautor Alexander Schubert (u.a. bekannt von der „Heute Show“ und „Sketch History“) werden Top-Schauspieler der deutschen TV- und Kinolandschaft in Ahlen vor die Linse treten. Bei den Dreharbeiten zu seinem letzten in Ahlen entstandenen Kinofilm „Schneeflöckchen“ hatte Topol überlegt, „einmal einen Film für Ahlen zu konzipieren.“ Die Umsetzung erfolgt nun in wenigen Wochen zusammen mit der Produktionsfirma „Mavie-Films“, einem Partner von Studio Hamburg, das zu den führenden Anbietern von Kino- und TV-Produktionen in Deutschland zählt. Jede denkbare Unterstützung der Stadt Ahlen haben Bürgermeister Berger und WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch dem Filmteam zugesagt: „Wir sind behilflich, wo es geht.“

Auch das Produktionsteam freut sich auf die bevorstehende Zeit in Ahlen. „Die Stadt sieht immer wieder neu aus, egal wohin man schaut“, findet Producer Eric Sonnenburg. In Großstädten wie Berlin seien Filmdrehs hingegen etwas Alltägliches. „Hier aber freuen sich die Leute darauf, das ist für uns Filmemacher wieder gut.“ Zu erleben wird es für die Ahlener Filmfreunde während der Dreharbeiten einiges geben. Auch am Set seien sie als Zuschauer gern gesehen.

Etwa zehn bis zwölf Projekte hat das Team von „Mavie-Films“ derzeit in Planung. Deutschlandweit läuft am 10. Oktober der Film „Ronny & Klaid“ an, ein Spaßfilm für das jüngere Publikum. Im nächsten Jahr folgt mit „The witch and the ottoman“ ernsthafterer Stoff, ein Film vor historischem Hintergrund des Hexenwahns.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6846792?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Beide Insassen ins Krankenhaus eingeliefert: Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Nachrichten-Ticker