Terrier-Ausstellung
Bei den Bedlingtons schmelzen alle dahin

Ahlen -

Oh wie süß: Es gab wohl niemanden, der nicht beim Anblick der Bedlington-Welpen dahingeschmolzen wäre. Sie waren der Hingucker bei der Ausstellung des „Klubs der Terrier“.

Sonntag, 18.08.2019, 17:31 Uhr aktualisiert: 18.08.2019, 17:40 Uhr
Sind die süß: Mit ihren drei Bedlington-Terrierwelpen hatte Nina Bläser (l., hier mit Bianca Hecker) richtige Hingucker mitgebracht.
Sind die süß: Mit ihren drei Bedlington-Terrierwelpen hatte Nina Bläser (l., hier mit Bianca Hecker) richtige Hingucker mitgebracht. Foto: Ralf Steinhorst

Eine Zeltstadt mit vielen Hundehaltern mit ihren Terriern, dieses Bild bot sich am Samstag auf dem Hundeplatz des Vereins „Wersepfoten“ am Wersestadion. Der „Klub der Terrier“ Ortsgruppe Ahlen hatte zur traditionellen Ausstellung eingeladen.

„Nächstes Jahr haben wir Jubiläum“, freute sich Silvia Neske vom „Klub der Terrier Ahlen“ nebenbei auf die 40. Ausstellung im kommenden Jahr. Aber zunächst hatte sie mit ihrem Team mit der Organisation der 39. Ausstellung auch noch reichlich zu tun. Denn 120 Aussteller aus ganz Deutschland, den Niederlanden und Belgien waren mit 186 Terriern nach Ahlen gekommen.

Internationales Flair

Auch die beiden Preisrichter sorgten für internationales Flair: Merrit Kaisa-Gold kam aus Finnland, ihre Kollegin Yvonne Cannon aus Irland. „Die Richterinnen sind von Amerika bis Russland aktiv“, zeigte sich Silvia Neske stolz, den Züchtern so hochkarätige Experten bieten zu können. Denn schließlich ging es um die Beurteilung von Schönheit und Wesen der Hunde. Die Züchter benötigen für ihre Hunde zwei „V1“-Bewertungen auf verschiedenen Ausstellungen, der Championtitel erfordert sogar vier „V1“-Bewertungen.

Bewertet wurde auch das Laufen an der Leine.

Bewertet wurde auch das Laufen an der Leine. Foto: Ralf Steinhorst

Das Miteinander der Züchter verbindet: „Das ist wie ein großes Familientreffen, jeder kennt jeden“, sagte Silvia Neske. Auch deshalb können die Ahlener immer wieder sehr gute Meldezahlen vorweisen. Silvia Neske dankte in diesem Zusammenhang dem Hundesportverein „Wersepfoten“, der seit 39 Jahren seinen Hundeplatz zur Verfügung stellt.

Gern nach Ahlen kommt Züchter Andreas Ebertshäuser aus der Nähe von Limburg. Ob es für seinen Cairn Terrier Greta schon zu einer Preisbewertung reicht? „Sie ist jung, ich führe sie erst noch ran“, zeigte sich Andreas Ebertshäuser geduldig.

Andreas Eberthäuser präsentiert der finnischen Richterin Merrit Kaisa-Gold seinen Cairnterrier Greta.

Andreas Eberthäuser präsentiert der finnischen Richterin Merrit Kaisa-Gold seinen Cairnterrier Greta. Foto: Ralf Steinhorst

Erstmals wieder mit von der Partie in Ahlen war die Rasse der Bullterrier und damit auch die Züchter Yvonne und Jürgen Jäger aus dem bayerischen Brückenaue. „Wir fahren überall hin, auch bis nach London“, zeigte sich Jürgen Jäger für seine Hunde reisefreudig. Seit dem Jahr 2000 züchtet das Paar Bullterrier. Die seien vom Wesen sehr freundlich und damit auch tolle Familienhunde, charakterisierten sie die Vierbeiner.

Welpen sind der Hingucker

Waren im vergangenen Jahr erwachsene Bedlington-Terrier, die aussehen wie Schafe, schon ein Blickfang, schmolzen beim Anblick der drei acht Wochen alten Welpen dieser Rasse auch Hartgesottene dahin. „Sind die süß“, war die einhellige Meinung. Nina Bläser aus Bochum hatte sie gezüchtet, einen der Welpen wird sie behalten. „Meine Mutter hatte schon Bedlington-Terrier, wir sind als Kinder damit aufgewachsen“, kennt sie gar nichts anderes. In den kommenden zehn Monaten werden die Welpen mehrmals ihr Fell wechseln, bis sie dann ihre endgültige silbergraue Farbe erlangt haben. Bis dahin und sicher darüber hinaus werden sie weitere Menschenherzen dahinschmelzen lassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6857305?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Angst vor PCB: Baustelle liegt still
Schüler und Lehrer wehren sich: Angst vor PCB: Baustelle liegt still
Nachrichten-Ticker