L 547: Neue Schäden
Wellengang auf jungem Asphalt

Ahlen/Dolberg -

Jetzt auch noch das: Schilder, die auf der neuen Dolberger Straße (L 547) vor Bodenwellen warnen. Der Landesbetrieb Straßen.NRW steht vor einem Rätsel – und will seine Dauerbaustelle beobachten.

Samstag, 07.09.2019, 10:01 Uhr aktualisiert: 07.09.2019, 10:20 Uhr
Wellengang runter bis zur Brücke: Straßen.NRW warnt mit Schildern auf der gerade einmal neun Monate alten Fahrbahn der außerstädtischen Dolberger Straße.
Wellengang runter bis zur Brücke: Straßen.NRW warnt mit Schildern auf der gerade einmal neun Monate alten Fahrbahn der außerstädtischen Dolberger Straße. Foto: Ulrich Gösmann

In der noch neuen Fahrbahn der Dolberger Straße steckt weiter der Wurm. Jetzt veranlasst Wellengang im abschüssigen Abschnitt Höhe Dolberg den Landesbetrieb Straßen.NRW, Warnschilder aufzustellen. „Wir können im Moment gar nicht sagen, wo der Schaden herkommt“, reagiert Projektleiter Peter Holz auf Redaktionsanfrage. Und nun? Abwarten und beobachten – lang durch den Winter.

Zur Erinnerung: Wenige Tage vor Weihnachten war das 3,8 Kilometer lange Stück der L 547 zwischen den Knotenpunkten Guissener Straße und Heessener Straße mit neuer Fahrbahndecke freigegeben worden. Schon während der Bauarbeiten hatten sich erste Stolpersteine dem Zeitplan in den Weg gestellt. Aus vier Wochen wurden neun.

Tieferliegende Probleme

Einer der Knackpunkte: die abschüssige Stelle, auf der jetzt Warnschilder um Vorsicht bitten. Von tiefen Schlaglöchern und Asphaltverwerfungen gezeichnet, hatte hier Ende 2018 nur die Deckschicht erneuert werden sollen. Beim Abfräsen zeigte sich dann aber, dass die Probleme tiefer liegen. In einer zweiten, zeitverzögernden Runde wurden die Tragschicht und – nächste Überraschung – auch noch die Schotterschicht ausgetauscht. Letztere sogar zusätzlich stabilisiert. Und jetzt genau hier: Wellengang!

Decke, Oberschicht, Schotter – alles neu.

Peter Holz

Peter Holz sieht sich vor einem Rätsel: „Decke, Oberschicht, Schotter – alles neu.“ Denkbar, dass das eigentliche Problem tiefer im Untergrund liege. Der Landesbetrieb werde den Abschnitt über die Wintermonate hinweg beobachten und Untersuchungen einleiten. Was auch noch für die ersten Kilometer von Ahlen in Richtung Dolberg gelte, wo seit der Freigabe die Fahrzeugfedern mitschwingen.

Mängel sind die Ausnahme

Mängel dieser Art, lässt Holz wissen, seien eher die große Ausnahme. Der Projektleiter nennt ein aktuelles Beispiel nahe Halle, wo sich auch auf einem neuen Autobahnteilstück Wellen gebildet hätten. Hier sei das Tempo zunächst einmal auf 80 km/h gedrosselt worden.

Hier ruckelt es.

Hier ruckelt es. Foto: Ulrich Gösmann

Bei allem Ärger: Die Baumaßnahme Dolberger Straße ist noch in der Gewährleistung. Sollten sich die Schäden mit der Bauausführung erklären lassen, haftet die ausführende Firma. Die hatte im Frühjahr noch zweimal anrücken müssen. Bei einer Vorab-Abnahme waren ihr fehlerhafte Fugen angekreidet worden.

Darüber hinaus hatte an mehreren Stellen die Deckschicht noch einmal aufgenommen und ausgetauscht werden müssen. Insbesondere an der Kuppe gleicht die noch neue Kreuzung einem Flickenteppich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6905511?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt Klimaschutz-Paket
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt im Gespräch mit unserer Zeitung die Beschlüsse des Klimakabinetts.
Nachrichten-Ticker