Spende von der Patenkompanie
666 Euro: Sportfest beschert Schule Schnapszahl-Spende

Vorhelm -

Der Erlös des Bundeswehr-Sportfestes, das die Patenkompanie aus dem Aufklärungsbataillon 7 vor einigen Wochen gemeinsam mit der TuS Westfalia auf die Beine gestellt hatte, bleibt im Dorf: Die stolze Schnapszahl-Spende von 666 Euro ging am Sonntag auf dem „Pöggskenmarkt“ an die Augustin-Wibbelt-Grundschule.

Sonntag, 22.09.2019, 15:12 Uhr aktualisiert: 23.09.2019, 14:12 Uhr
Geldsegen für die Grundschule: Im Beisein von Hubertus Beier (l.) und Bernd Avermiddig (r.) vom Ortsausschuss überreichten Major René Rieckmann (2.v.l.) und Hauptmann Ludwig Baron von Düsterlohe im Namen der Patenkompanie aus der „Westfalen-Kaserne“ eine Spende.
Geldsegen für die Grundschule: Im Beisein von Hubertus Beier (l.) und Bernd Avermiddig (r.) vom Ortsausschuss überreichten Major René Rieckmann (2.v.l.) und Hauptmann Ludwig Baron von Düsterlohe im Namen der Patenkompanie aus der „Westfalen-Kaserne“ eine Spende. Foto: Christian Wolff

„Wir haben diesen Wettbewerb nicht für uns alleine veranstaltet“, sagte Kompaniechef René Rieckmann. Der Major, der symbolisch eine kleine Schatztruhe vorbereitet hatte, betonte die guten Beziehungen zwischen Dorf und Kaserne, die seit der Besiegelung der Patenschaft auf ganz verschiedenen Ebenen entstanden seien. Und so wollen die Soldaten auch im kommenden Jahr ein Sportfest ausrichten und die erzielten Einnahmen für eine Einrichtung im Dorf stiften.

Ein Höhepunkt des Sonntagsprogramms war dann auch die gemeinsame Rettungsübung von Feuerwehr und Bundeswehr, die auf großes Interesse stieß.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6949255?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker