Peilpunkt auf „Westfalen“
Gelbe Lore auf dem Zechenbunker

Ahlen -

Mit ihrem frischen Gelb sticht sie sogar die Förderräder aus: Eine Großraumlore ist jetzt erster Blickfang auf der Zeche Westfalen in Ahlen. Sie thront auf dem Bunkerdach neben dem Pförtnerhaus.

Samstag, 28.09.2019, 06:00 Uhr
Auf stabilem Bunkerdach: Eine Großraumlore der Zeche Westfalen ist neuer Peilpunkt.
Auf stabilem Bunkerdach: Eine Großraumlore der Zeche Westfalen ist neuer Peilpunkt. Foto: Ulrich Gösmann

Es geht noch gelber auf der Zeche Westfalen: Förderräder, Lüfter und jetzt auch die Lore. Christiane und Klaus Thiesing haben den nächsten Kraftakt gestemmt und einen Großraumwagen aufs Bunkerdach gleich hinter dem „Pförtner“ gesetzt. Eine zweite Lore steht in schlichtem Schwarz frisch bepflanzt davor.

Über beide Originale sei er auf der Osthalde gestolpert, scherzt Thiesing, der nach Lokschuppen und Lüfter jetzt auch das ehemalige Pförtnerhaus in Schuss bringt. In grellem Gelb auf grauem Podest ist der 1,5-Tonner ein echter Blickfang. Und Peilpunkt zugleich, wenn im Frühjahr die Koordinaten fürs Geocaching freigeschaltet werden. Die navigieren dann zur Zeche und fordern vor dem Pförtner dazu heraus, ein Zahlenschloss zu öffnen. Wer seine Aufgabe richtig löst, hat Zugang bis in den geheimnisvollen Bunker. Und Zugriff auf eine Überraschung.

Blick auf den Bunker.

Blick auf den Bunker. Foto: Ulrich Gösmann

Direkt darüber auf stabilem Dach: die Lore, mit der es Besonderes auf sich hat, wie auf der Infotafel zu lesen ist: „1939: Als erste Schachtanlage im Ruhrgebiet führt Westfalen Großförderwagen mit 2250 Liter Inhalt ein.“

Klaus Thiesing will jetzt noch nachrüsten. Mit Aufschrift „Letzte Lore 2000“ und Füllung, die der Kohle aus Ahlens Tiefen ähnlich sehen soll, aber keine mehr ist.

Schlicht schwarz: die zweite Großraumlore, frisch bepflanzt.

Schlicht schwarz: die zweite Großraumlore, frisch bepflanzt. Foto: Ulrich Gösmann

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6962243?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker