„40-Land“-Party
Tanzvolk liebt Schlager

Ahlen -

Rock-, Pop- und Schlagerrhythmen haben am Mittwochabend bei der dritten Auflage der „40-Land“-Party die bewegungsfreudigen Ahlener auf die Tanzfläche im Foyer der Stadthalle gezogen. DJ Mike B. unternahm ab 21 Uhr musikalische Ausflüge in viele Richtungen und sorgte dabei auch für die passende Beleuchtung.

Freitag, 04.10.2019, 15:52 Uhr aktualisiert: 07.10.2019, 11:27 Uhr
Die Tanzfläche war am Mittwochabend immer gut gefüllt. Dafür sorgte DJ Mike B.
Die Tanzfläche war am Mittwochabend immer gut gefüllt. Dafür sorgte DJ Mike B. Foto: wf

Stadthallenchef Andreas Bockholt hatte die lange Theke des Foyers in die große Öffnung zum Saal platzieren lassen und so für mehr Raum und Bewegungsfreiheit gesorgt. DJ Mike B. alias Michael Böker verfolgte von seinem Mischpult auf dem Treppenabsatz zum Balkon genau, wie sich die Besucherzahlen Schritt für Schritt erhöhten. „Die Wünsche nach Schlagertiteln überwiegen“, konstatierte er.

An den Reglern seiner Soundmaschine hatte Michael Böker nicht nur ein umfangreiches Musikangebot parat, sondern steuerte auch eine hochwertige Licht- und Tonanlage. Damit war garantiert, dass die Ausgestaltung des Midlife-Partyspaßes auch optisch ein Volltreffer wurde.

Während ein Teil des Partyvolks im Alter von plus/minus 40 auf der Tanzfläche locker und ausgelassen tanzte, gab es für den Rest genug Gelegenheiten, an Stehtischen oder an der langen Theke ein Pläuschchen zu halten. Wer sich ein wenig von den Tanzstrapazen ausruhen wollte, der fand im kleinen Saal abseits von Musik und Tanz genügend Möglichkeiten dafür.

Bunt und abwechslungsreich war auch die Getränkeauswahl. Das Stadthallenteam sorgte für ein reichhaltiges Angebot von alkoholfreien Getränken und auch Longdrinks, Cocktails sowie verschiedenen Biersorten. Im unteren Foyer konnten kleine Speisen genossen werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6978341?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker