Polizei schreitet ein
Ahlener Ultras greifen Gästefans an

Ahlen -

Nach der Partie der Fußball-Oberliga zwischen Rot-Weiß Ahlen und dem RSV Meinerzhagen am Sonntag kam es zu Rangeleien zwischen der Ultragruppierung von Rot-Weiß Ahlen und Meinerzhagen-Anhängern.

Montag, 07.10.2019, 20:14 Uhr aktualisiert: 07.10.2019, 20:23 Uhr
Polizei schreitet ein: Ahlener Ultras greifen Gästefans an
Foto: dpa (Symbolbild)

Wie die Polizei mitteilt, griffen gegen 17 Uhr etwa 15 Ahlener die Fans aus Meinerzhagen vor dem Gästeeingang an und nahmen ihnen ein Banner weg. Dies ließen sich die Anhänger der Gästemannschaft nicht gefallen und holten sich das Banner zurück. Durch den Ordnungsdienst von Rot-Weiß und alarmierte Polizeikräfte konnte die Situation allerdings beruhigt werden.

Die Meinerzhagener bestiegen ihren Bus an der August-Kirchner-Straße, wurden dort aber weiter von einer Kleingruppe der Ahlener Ultras provoziert. Die Polizei sprach Platzverweise aus. Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung eingeleitet. Polizeikräfte begleiteten den Bus in Richtung Autobahnauffahrt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6986549?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker