Anna-Maria Lohmüller
„Fachfrau für Erholung“ verabschiedet

Ahlen -

Die Mitarbeiter des Caritasverbands für Das Dekanat Ahlen, das auch Drensteinfurt und Sendenhorst umfasst, verabschiedeten in diesen Tagen ihre langjährige Kollegin Anna-Maria Lohmüller in den Ruhestand.

Dienstag, 15.10.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 16.10.2019, 10:52 Uhr
Linda Rüzgarogragi, Melanie Buzug, Nadja Littau, Jennifer Astitouh, Anna-Maria Lohmüller, Ludger Brune, Ruth Pollex, Angelika Kappus, Gertrud Hoffleit, Theresia Maschke, Gabriele Kemper, Sabine Holzkamp, Monika Steinhagen und Heinrich Sinder (v.l.) bei der Verabschiedung.
Linda Rüzgarogragi, Melanie Buzug, Nadja Littau, Jennifer Astitouh, Anna-Maria Lohmüller, Ludger Brune, Ruth Pollex, Angelika Kappus, Gertrud Hoffleit, Theresia Maschke, Gabriele Kemper, Sabine Holzkamp, Monika Steinhagen und Heinrich Sinder (v.l.) bei der Verabschiedung. Foto: Caritas

Anna-Maria Lohmüller betreute als Verwaltungsangestellte die Bereiche Kurberatung und Seniorenerholung. So schickte sie während ihrer zwölfjährigen Dienstzeit etwa 1800 Mütter und Väter mit ihren Kindern in die Kur und rund 2300 Senioren auf Reisen.

Der Caritas-Geschäftsführer Heinrich Sinder und die gesamte Belegschaft bedankten sich mit lobenden Worten bei Anna-Maria Lohmüller für die gemeinsamen Dienstjahre und wünschten ihr weiterhin viel Glück und Gesundheit im Ruhestand.

Auch die ehrenamtlichen Reisebegleiter bedankten sich bei Anna-Maria Lohmüller für die gute Zusammenarbeit und begrüßten gleichzeitig Jennifer Astitouh als neue Verwaltungskraft in der Seniorenerholung. Im Bereich Kurberatung hieß der Caritasverband außerdem Linda Rüzgarogragi und Nadja Littau willkommen. Sie alle versprachen bereits jetzt, das Fahrtenprogramm mit der gewohnten Intensität fortzuführen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7002415?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker