Kurzes Unwetter
Zehn Einsätze für die Säge

Ahlen -

Kurz, aber heftig war das Unwetter, das am Freitagmittag über Ahlen zog. Und für Feuerwehreinsätze sorgte.

Freitag, 18.10.2019, 14:44 Uhr aktualisiert: 18.10.2019, 16:56 Uhr
Hindernis auf der Westenmauer: Der Ahorn konnte dem Sturm nichts entgegensetzen. Die Feuerwehr rückte noch weiteren umgekippten Bäumen mit der Motorsäge zu Leibe.
Hindernis auf der Westenmauer: Der Ahorn konnte dem Sturm nichts entgegensetzen. Die Feuerwehr rückte noch weiteren umgekippten Bäumen mit der Motorsäge zu Leibe. Foto: Sabine Tegeler

Es war ein kurzes, aber dafür umso heftigeres Unwetter, das am Freitagmittag über Ahlen bretterte – im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Sturmböe hinterließ jede Menge Kleinholz.

Ein Ahorn an der Westenmauer in Höhe der Stadtbücherei konnte nicht widerstehen und stürzte auf die Fahrbahn. Die Feuerwehr musste mit der Motorsäge ran.

Insgesamt, so hieß es aus der Hauptwache, liefen zwischen 13.15 und 14.15 Uhr 40 Anrufe in der Zentrale ein, daraus resultierten zehn Einsätze – alle wegen umgestürzter Bäume. Die Feuerwehr rückte unter anderem noch zum Wetterweg, zur Südstraße, zur Friedrich-Ebert-Straße und zum Bruno-Wagler-Weg aus. Ein elfter Einsatz folgte später an der Nordstraße: Dort fielen Dachziegel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7008244?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker