Internationales Frauenfrühstück
Immer im Einsatz für Straßenhunde

Ahlen -

Die Geschichte von Emmy und Buddy berührte die Teilnehmerinnen des Internationalen Frauenfrühstücks am Samstag.

Montag, 21.10.2019, 10:09 Uhr aktualisiert: 21.10.2019, 10:20 Uhr
Emmy Karnot erzählte ihre bewegende Geschichte mit dem philippinischen Straßenhund Buddy. Seitdem versucht sie, mit einem Tierheimprojekt auch andere Straßenhunde zu retten.
Emmy Karnot erzählte ihre bewegende Geschichte mit dem philippinischen Straßenhund Buddy. Seitdem versucht sie, mit einem Tierheimprojekt auch andere Straßenhunde zu retten. Foto: Ralf Steinhorst

Wer einen Internationales Frauenfrühstück mit einem beschaulichen Vortrag erwartet hatte, wurde dieses Mal durch bestürzende Fotos aufgerüttelt. Emmy Karnot berichtete am Samstagvormittag in der Familienbildungsstätte über ihren Aufenthalt auf den Philippinen sowie den Tierschutz dort. Zudem erzählte sie, wie sie mit Buddy auf den Hund gekommen ist.

Ende 2014 hatte es Emmy Karnot, die in Forchheim bei Nürnberg wohnt, auf die Philippinen gezogen, wo sie innerhalb weniger Monate eine Tauchlehrerausbildung absolvieren wollte. Als sie dort den drei Wochen alten Straßenhundewelpen Buddy zum Geburtstag geschenkt bekam, wurden aus den geplanten elf Monaten anderthalb Jahre Aufenthalt in dem Inselstaat im Pazifischen Ozean. Denn schnell war es zwischen beiden eine große Liebe und die Taucherin wollte Buddy mit nach Deutschland mitnehmen. Aber die Bürokratie setzte große Hindernisse, aus Geldmangel musste Emmy Karnot zeitweise sogar in den Slums Manilas leben.

Friedhofskinder

Dort bewegte sie die Armut vieler Kinder: „Die sogenannten Friedhofskinder haben nichts, schlafen sogar auf den Gräbern und lachen trotzdem.“

Aber auch die Schicksale misshandelter Straßenhunde in Kalibo auf der Insel Aklan ließen Emmy nicht los. Warum, zeigte sie an erschütternden Fotos wie vom Hund Dolores, dem heißes Öl über den Kopf gegossen wurde.

Heute leitet Emmy Karnot von Deutschland aus mit dem Niederländer Michel van der Klej zwei Tierheime auf der Insel: die Aklan Animal Rescue & Rehabilitation Center. „Es ist toll, wenn man bei den Hunden das Vorher und Nachher sieht“, sagte Emmy Karnot, der bei den Schicksalen geretteter Hunde das Herz aufgeht.

Spontane Spenden

Für ihre Arbeit erhielt sie beim spontanen Spendenaufruf während des Frühstücks über 260 Euro. Nähere Informationen gibt es auf der Facebookseite von Emmy Karnot.

Zusätzliche 100 Euro erhielt die engagierte Frau aus einer Spende von insgesamt 300 Euro, die Katja Krone und Mania Reinert dem Internationalen Frauenfrühstück nach dem Philippinen-Vortrag überreichten. Beide hatten Ende September in der Lohnhalle die Gewerbeschau „Ladys Day“ durchgeführt. „Wir wollten das ganze unter einem sozialen Aspekt machen“, erklärte Mania Reinert, deswegen werde ein Teil der Erlöse gespendet.

Das Internationale Frauenfrühstück will wieder einen Fahrradfahrkurs über zehn Nachmittage anbieten. Frauen die daran Interesse haben, sollten sich bei Fatma Darwish unter der Telefonnummer 01 57 / 36 56 35 98 melden, damit sie feststellen kann, ob dafür eine Mindestteilnehmerzahl erreicht wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7011617?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
„Mutti, mag ich Gouda?“
Atze Schröder im Interview: „Mutti, mag ich Gouda?“
Nachrichten-Ticker