ACC-Mitgliederversammlung
Grinsch wartet auf einen Nachfolger

Ahlen -

Der ACC bereitet sich auf die Session vor. Und sucht noch immer einen neuen Präsidenten.

Montag, 21.10.2019, 14:46 Uhr aktualisiert: 21.10.2019, 17:16 Uhr
Die ACC-Vorstandsmitglieder Jule Drews, Dominik Krämer, Präsident Rolf Grinsch, Denise Forgo und Jana Latko stimmten sich mit den Mitgliedern auf die kommende Karnevalssession ein.
Die ACC-Vorstandsmitglieder Jule Drews, Dominik Krämer, Präsident Rolf Grinsch, Denise Forgo und Jana Latko stimmten sich mit den Mitgliedern auf die kommende Karnevalssession ein. Foto: Ralf Steinhorst

Zur Vorbereitung der kommenden Karnevalssession traf sich der Ahlener Carneval Club ( ACC ) am Samstagabend im Hof Münsterland zu einer Mitgliederversammlung. Die Hoffnung, für den kommissarischen Präsidenten Rolf Grinsch einen Nachfolger zu finden, erfüllte sich allerdings nicht.

„Es ist der Ausklang unserer Prinzensession“, begrüßte Rolf Grinsch die Mitglieder und lud sie und die Ahlener Jecken zur damit verbundenen Verabschiedung von Stadtprinz Uwe I. (Beyer) am Samstag, 16. November, um 11.11 Uhr auf den Marienplatz ein.

Der Kassenbericht, vorgetragen von Vizepräsidentin Denise Forgo, ergab die aktuelle Mitgliederzahl von 159. Bei den Berichten aus den Abteilungen kündigte Yasemin Starke ihren Rückzug als Senatspräsidentin an, auch ihre Stellvertreterin Martina Matz wird nicht wieder antreten.

Zum ACC-Sessionseröffnungsfest am 8. November um 19.30 Uhr im Hof Münsterland werden wieder neue Senatoren geschlagen, zudem lockt erneut eine große Tombola mit einer Berlinreise für zwei Personen als Hauptpreis.

Der Elferrat hatte neben anderen Aktivitäten auch ein Schützenfest veranstaltet, bei dem Marius Pietsch den Vogel abgeschossen hatte.

Bei den Tanzgarden gab es personelle Veränderungen. So bilden Marvin Carvat und Merle Drews das neue Tanzpaar, Amie Höpfner verbleibt als einziges Tanzmariechen.

Dann müssen wir das wieder auf das nächste Mal verschieben.

Rolf Grinsch

„Niemand scheint den Posten bekleiden zu wollen, dann müssen wir das wieder auf das nächste Mal verschieben“, muss Präsident Rolf Grinsch, der bei der Jahreshauptversammlung im Mai nicht mehr zur Wiederwahl angetreten war, weiterhin auf einen Nachfolger warten. Schon eine Suche im Vorfeld der Mitgliederversammlung war erfolglos geblieben.

Zumindest konnte Grinsch verkünden, dass die Termine für die Galasitzungen im Jahr 2021 und 2022 in der Stadthalle gesichert sind, da die Stadthalle nicht vor 2023 saniert werde. Sollte sich die Sanierung weiter verschieben, sei auch ein Termin für 2023 vorgemerkt.

Ab 17. November sind bei Ute Kappus Karten für den Galaabend am 1. Februar erhältlich. Die vom ACC ausgerichtete Damensitzung ist für den 25. Januar terminiert, der Vorverkauf findet am 24. November ab 11 Uhr im Hof Münsterland statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7013845?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Eltern im Anmeldestress
Eine Szene aus dem Kinderprogramm der Ferienstadt Atlantis im Wienburgpark – das ist ein Angebot, für das Eltern ihre Kinder nicht anmelden müssen. Die meisten anderen Angebote müssen Eltern für ihre Kinder teilweise ein ganzes Jahr im Voraus buchen.
Nachrichten-Ticker