BAS-Sessionsfahrplan steht
Verstimmungen beseitigt: Vorhelmer zurück am Tisch

Ahlen -

Die Vorhelmer Narren sind zurück am BAS-Tisch. Gemeinsam wollen sie jetzt in die neue Session starten.

Freitag, 01.11.2019, 17:00 Uhr
Der „Närrische Fahrplan“ weist den Weg durch die Session: Die BAS-Vorstandsmitglieder Thorsten Schnitzmeier, Alexander Wilk, Andreas Lerley, Bianka und Michael Peters sowie Heinzpeter Przyluczky (v. l.) stellten ihn vor.
Der „Närrische Fahrplan“ weist den Weg durch die Session: Die BAS-Vorstandsmitglieder Thorsten Schnitzmeier, Alexander Wilk, Andreas Lerley, Bianka und Michael Peters sowie Heinzpeter Przyluczky (v. l.) stellten ihn vor. Foto: Ralf Steinhorst

Auf der Mitgliederversammlung des Bürgerausschusses des Ahlener Karnevals (BAS) haben die Karnevalisten am Donnerstagabend Details zur anstehenden Session besprochen. Dabei wurde auch der neue „Närrische Fahrplan“ vorgestellt, der alle wichtigen Karnevalstermine beinhaltet.

„Auf der letzten Präsidentenversammlung haben wir beschlossen, unsere Tür zu öffnen“, freute sich der BAS-Vorsitzende Andreas Lerley im Hof Münsterland, dass Martin Labus und Stephan Fährenkemper von der KG Klein Köln der Einladung gefolgt waren. „Wir wollen die Unstimmigkeiten wieder beiseitelegen“, strebte Martin Labus an. Auch Georg Dückinghaus und Bernd Fahle von Nord West Humor nahmen als Gäste teil.

Wir wollen die Unstimmigkeiten wieder beiseitelegen.

Martin Labus

Am 16. November um 11.11 Uhr wird die Session im großen Rahmen mit der Verabschiedung von Stadtprinz Uwe I. (Beyer) auf dem Marienplatz eröffnet. Am Abend um 19.11 Uhr wird dann der kommende Stadtprinz, der dieses Mal vom BAS gestellt wird, in der Stadthalle proklamiert. Der Eintritt beträgt vier Euro. „Sehr gerne würden wir auch kostümierte Gäste begrüßen“, betonte Andreas Lerley.

Alle wichtigen Termine der Karnevalssession sind wieder im „Närrischen Fahrplan“ aufgeführt, der an vielen Orten in der Stadt ausgelegt wird. Auf eine Ergänzung wiesen die Rosa Roten Panther hin. Sie werden am 23. November um 19.30 Uhr zusammen mit der KG Freudenthal ihre Sessionseröffnung im Wersehof feiern.

Es soll wieder Normalität zwischen Ahlener und Vorhelmer Karnevalisten herrschen: Martin Labus und Stephan Fährenkemper von der KG Klein Köln.

Es soll wieder Normalität zwischen Ahlener und Vorhelmer Karnevalisten herrschen: Martin Labus und Stephan Fährenkemper von der KG Klein Köln. Foto: Ralf Steinhorst

Der neue BAS-Sessionsorden ist ab dem 4. November in der City-Fleischerei, im Weinhaus Thiele und in der Spielerei sowie den Karnevalsgesellschaften erhältlich. Er dient als Eintrittskarte zum Rosenmontagszug. Mit ihm werden Kapellen und Sicherheitsmaßnahmen finanziert. Der BAS wies ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Erlös des Ordens kein Wurfmaterial gekauft werde. Das bezahlen die Karnevalisten aus eigener Tasche.

Nachdem die Homepage des BAS zuletzt offline war, geht sie ab dem 1. November überarbeitet wieder an den Start. Sie ist unter www.bas-ahlen.de erreichbar.

Die Anmeldefrist für den Rosenmontagszug (24. Februar 2020) endet am 9. Januar. Insbesondere Fußgruppen sind zum Mitmachen aufgerufen, weil sie die besondere Stimmung auf dem Umzug ausmachen.

Auch in diesem Jahr organisieren die Karnevalisten das Eisstockschießen vom 6. bis 17. Dezember auf dem „Ahlener Advent“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7036449?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker