Neubau am Buschhoff-Kreisel
Edles Eingangstor zur Stadt

Ahlen -

Exklusive Seniorenwohnungen entstehen am Buschhoff-Kreisel. Die Lippe Wohnbau GmbH woll auf der ehemaligen Brachfläche an der Hammer Straße 16 barrierfreie Wohneinheiten errichten.

Samstag, 09.11.2019, 15:00 Uhr aktualisiert: 09.11.2019, 16:46 Uhr
So ist es geplant: Die Entwürfe der Lippe Wohnbau zeigen, wie die Gestaltung der Freifläche am Kreisel an der Hammer Straße mit Seniorenwohnungen Ende des kommenden Jahres aussehen könnte,
So ist es geplant: Die Entwürfe der Lippe Wohnbau zeigen, wie die Gestaltung der Freifläche am Kreisel an der Hammer Straße mit Seniorenwohnungen Ende des kommenden Jahres aussehen könnte, Foto: Lippe-Wohnbau

Faik Burnic gerät ins Schwärmen, wenn er an die künftige Gestaltung der Brachfläche am Buschhoff-Kreisel denkt. „Dort entsteht ein sehr repräsentatives Eingangstor zur Stadt“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter der Lippe Wohnbau GmbH. Auf dem bisher wenig ansehnlichen Schotterplatz, auf dem bisher Spargel, Erdbeeren und Weihnachtbäume verkauft wurden oder Gebrauchtwagen abgestellt waren, sollen insgesamt 16 seniorengerechte, exklusive Eigentumswohnungen entstehen.

Überschaubare Einheiten

Zwei Baukörper, hell verklinkert, einer mit fünf, einer mit elf Wohneinheiten, dazu zwei Gewerbeeinheiten sind vorgesehen. Die Wohnungen, alle barrierefrei, sind auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Zudem legt Burnic großen Wert auf eine hochwertige Ausstattung. Die Einheiten haben zwischen 62 und 124 Quadratmeter und zwei bis fünf Zimmer. „Alle Wohnungen verfügen zudem über einen Wirtschaftsraum“, erklärt Burnic. Dazu seien eine kleine Gartenanlage und ausreichend Stellplätze geplant.

„Sicher hätten wir auf dem Grundstück mehr Wohneinheiten unterbringen können“, sagt der Bauunternehmer, aber gerade bei Seniorenwohnungen seien kleinere überschaubare Einheiten wichtig, damit sich die Nachbarn untereinander kennenlernen können und nicht vereinsamen.

Bauantrag gestellt

Der Bauantrag sei bereits gestellt, erklärt Burnic weiter. Sobald die Genehmigung vorliege, werde mit den Arbeiten begonnen. Der Bauherr betont noch einmal, dass die Zusammenarbeit mit der Stadt Ahlen sehr gut funktioniert habe.

Der Unternehmer setzt bei dem Bauprojekt auf regionale Firmen, mit denen er schon seit Jahrzehnten gut zusammenarbeite. Die Fertigstellung ist für Ende 2020 vorgesehen.

Die Vermarktung übernimmt die Firma Immo Pool aus Hamm, deren Geschäftsführer Faik Burnic und dessen Sohn Denis sind. „Der Bedarf an Seniorenwohnungen ist sehr groß“, ist er überzeugt. Es gebe bereits zahlreiche Interessenten. Der Quadratmeterpreis liege zwischen 2600 und 3200 Euro.

In diesem Jahr können Bürger auf der Fläche übrigens noch ein letztes Mal ihren Weihnachtsbaum kaufen“, erklärt Burnic. „Wir haben dem Bauern bereits zugesagt, dass er dort seine Tannen verkaufen darf.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7051426?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Deutliche Steigerung der Müllgebühren: Rücklagen sind futsch
Sie erläuterten die Hintergründe der Kostensteigerung bei der Abfallentsorgung (v.l.): Christian Wedding und Patrick Hasenkamp von den AWM, Stadtrat Matthias Peck und Ludger Steinmann (SPD), Vorsitzender des Ausschusses für die Abfallwirtschaftsbetriebe.
Nachrichten-Ticker