Vorhelmer mit Lichtern und Liedern unterwegs
Kinder machten es Martin gerne nach

Vorhelm -

„Ich geh mit meiner Laterne“, hallte es am Montagabend durch das Viertel Im Loh im Wibbeltdorf. Angeführt von St. Martin Lisa Boschi mit ihrem Pferd Lena und Bettlerin Lotta Keller zog eine große Schar von Kindern und Eltern durch die Straßen.

Mittwoch, 13.11.2019, 10:00 Uhr
Lisa Boschi auf Pferd Lena spielte die Figur des St. Martin nach, Lotta Keller die Bettlerin. Der Löschzug Vorhelm hatte die Wiese Im Loh mit Lichtsäulen optimal ausgeleuchtet.
Lisa Boschi auf Pferd Lena spielte die Figur des St. Martin nach, Lotta Keller die Bettlerin. Der Löschzug Vorhelm hatte die Wiese Im Loh mit Lichtsäulen optimal ausgeleuchtet. Foto: Ralf Steinhorst

Zunächst aber versammelten sich alle traditionell zum Auftakt in der St.-Pankratius-Kirche, wo sie Pfarrer Michael Kroes begrüßte. Gleich ließ er sich in der fast voll besetzten Kirche von der Anzahl der von den Kindern mitgebrachten Laternen beeindrucken. „Das ist ja genial“, entfuhr es dem Pfarrer, nachdem Küsterin Maria Vatterodt die Lampen in der Kirche ausgeschaltet hatte und so das Lichtermeer in bunten Farben gut zur Geltung kam.

Der „Lila-Laune-Chor“ un­ter der Leitung von Christel Becker und Juliane Wefers gestaltete den Auftakt in der Kirche musikalisch mit, passend zu dem Laternenmeer wurde auch das Lied „Wir basteln uns schöne Laternen“ gesungen. „Heute wollen wir uns vom Licht Jesus anstecken lassen“, erinnerte Pfarrer Kroes daran, dass alle mit guten Taten Licht in die Welt bringen können. Das taten einige Kinder dann auch, als sie für die Aktion „Der kleine Prinz“ Plüschtiere im großen Sammelkorb ablegten, mit denen bedürftige Kinder in Rumänien beschenkt werden sollen.

Pastor Michael Kroes freute sich über die Kuscheltierspenden.

Pastor Michael Kroes freute sich über die Kuscheltierspenden. Foto: Ralf Steinhorst

Angeführt von St. Martin auf Lena und der Bettlerin zogen Kinder und Eltern bei kaltem, aber trockenem Wetter dann durch die Straßen Vorhelms. Wie immer hatte der Heimatverein zusammen mit Pastoralreferent Stefan Bagert in Kooperation mit dem Löschzug Vorhelm den Umzug sorgfältig vorbereitet. Auf der Wiese Im Loh führten Lisa Boschi und Lotta Keller schließlich das Martinsspiel auf, dessen Text von Stefan Bagert vorgelesen wurde. Zum Abschluss standen 490 Brezel bereit, die den Kindern auf dem Heimweg zur Stärkung dienten. Peter Fliegener vom Heimatverein Vorhelm war einer der Helfer, die Leckereien an die Kinder verteilten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7062622?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker