Zwei Verletzte am Freitagmorgen
Frontalkollision auf dem Ring

Ahlen -

Zwei Verletzte forderte eine Frontalkollision, die sich am Freitagmorgen um 7.31 Uhr auf dem Konrad-Adenauer-Ring im Kreuzungsbereich zur Bergstraße ereignet hat.

Freitag, 15.11.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 15.11.2019, 17:10 Uhr
Zwei Fahrzeuge kollidierten am Freitagmorgen auf dem Konrad-Adenauer-Ring. Eine Fahrerin wurde schwer verletzt, die andere leicht.
Zwei Fahrzeuge kollidierten am Freitagmorgen auf dem Konrad-Adenauer-Ring. Eine Fahrerin wurde schwer verletzt, die andere leicht. Foto: Feuerwehr

Eine Fahrerin wurde schwer, die andere leicht verletzt, meldet die Feuerwehr . Beide Patientinnen wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert. Die Hauptwache Ahlen sicherte die Einsatzstelle und streute auslaufende Betriebsstoffe ab. Es kam zu Beeinträchtigungen des Verkehrs.

Zum Hergang teilt die Polizei Folgendes mit: Eine 24-jährige Ahlenerin befuhr mit ihrem Pkw den Konrad-Adenauer-Ring in Fahrtrichtung Beckumer Straße. Hierbei kam sie aus ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrspur und stieß im Kreuzungsbereich zur Bergstraße frontal mit dem Pkw einer entgegenkommenden 21-jährigen Autofahrerin aus Ahlen zusammen. Durch den Zusammenstoß verletzten sich die 24-Jährige leicht und die 21-Jährige schwer.

Ein Abschleppdienst entfernte die Fahrzeuge von der Unfallstelle. Für Unfallaufnahme und Bergung der Pkw sperrten Einsatzkräfte den Ring für eine Stunde. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 11 000 Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7066925?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
„Ohne die Schiene droht der Kollaps“
Sie diskutierten über das Konzept der Münsterland-S-Bahn (v.l.): Prof. Heiner Monheim, Georg Hundt vom Verein Debatte, Uwe Schade und Joachim Brendel.
Nachrichten-Ticker