Feuerwehr Ahlen
Plakette für Partnerschaft

Ahlen -

Die Firma BMW Procar Automobile Münsterland GmbH ist für die Freistellung von Mitgliedern der Feuerwehr Ahlen für Einsätze während der Arbeitszeit mit der Plakette „Partner der Feuerwehr“ ausgezeichnet worden“.

Donnerstag, 21.11.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 22.11.2019, 11:46 Uhr
WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch, Wachleiter Walter Wolf, Raphael Eustermann (Zugführer Vorhelm), Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Procar-Filialleiter Andreas Ruhr (v.l.) bei der Verleihung der Auszeichnung.
WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch, Wachleiter Walter Wolf, Raphael Eustermann (Zugführer Vorhelm), Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Procar-Filialleiter Andreas Ruhr (v.l.) bei der Verleihung der Auszeichnung. Foto: -ak-

Die Freiwilligen Feuerwehren bekommen bundesweit zunehmend Probleme, bei Alarmen tagsüber während der Arbeitszeit auf qualifiziert ausgebildetes Personal in der gebotenen Eile und in ausreichender Zahl zurückgreifen zu können. Mit der Aktion „Partner der Feuerwehr “ möchte der Deutsche Feuerwehrverband auf diese Problematik hinweisen und so die Situation im beruflichen Arbeitsumfeld der Feuerwehren verbessern helfen. Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern, Feuerwehren und den für den Brandschutz verantwortlichen Kommunen zu fördern. Das Metallschild des Deutschen Feuerwehrverbandes ziert seit Donnerstag den Eingangsbereich des Autohändlers Procar an der Kruppstraße.

Im Beisein von Wachleiter Walter Wolf und Vertretern der Ahlener Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) übergab Bürgermeister Dr. Alexander Berger Urkunde und Plakette an Filialleiter Andreas Ruhr. In seinem Betrieb ist es der Vorhelmer Raphael Eustermann, der seinen ehrenamtlichen Dienst bei der Feuerwehr versieht, während und außerhalb seiner Arbeitszeiten.

„Unser Betrieb profitiert auch von der Ersthelfer-Ausbildung unseres Werkstattleiters“, bezeichnete Ruhr die Freistellung als Win-Win-Situation für beide Seiten. Rund 50- bis 60-mal pro Jahr ist Eustermann für die Feuerwehr im Einsatz und übernimmt Verantwortung. Der 35-jährige Brandinspektor ist seit seinem zwölften Lebensjahr ehrenamtlich für die Freiwillige Feuerwehr aktiv. Derzeit ist er in der Nachfolge von Hubertus Heimann als Zugführer im Löschzug Vorhelm aktiv.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7081295?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker