Evangelische Kirchengemeinde
Suche nach neuen Presbytern läuft

Ahlen -

Seit Donnerstag haben evangelische Christen in Ahlen die Möglichkeit, sich für einen Sitz im Presbyterium der Ahlener Kirchengemeinde zu bewerben – bis zum Ablauf der Meldefrist am Freitag, 29. November.

Freitag, 22.11.2019, 18:00 Uhr
Die Gemeindeversammlung im Pauluszentrum war gut besucht. Pfarrerin Martina Grebe informierte dort über das Prozedere der Presbyterwahl im kommenden Jahr. Wer sich bewerben will, hat noch bis zum 29. November die Gelegenheit.
Die Gemeindeversammlung im Pauluszentrum war gut besucht. Pfarrerin Martina Grebe informierte dort über das Prozedere der Presbyterwahl im kommenden Jahr. Wer sich bewerben will, hat noch bis zum 29. November die Gelegenheit. Foto: Christoph Aulbur

Mit der Gemeindeversammlung, die am Donnerstagabend abgehalten wurde, leitete die Gemeinde das Wahlvorschlagsverfahren zur Presbyteriumswahl am 1. März 2020 ein. Wählbar und Vorschlagsberechtigt als Presbyter sind dabei alle volljährigen Gemeindemitglieder, die mit der Konfirmation die Zulassung zum Abendmahl erlangt haben und regelmäßig am Gottesdienst teilnehmen. Insgesamt stehen zwölf Presbyterposten zur Neubesetzung, einzige weitergehende Ausschlussgründe sind ein Anstellungsverhältnis bei der Kirchengemeinde oder die Verwandtschaft mit einem anderen Presbyteriumsmitglied.

Für die Kandidatur als Presbyter bei der Wahl bedarf es des Weiteren der schriftlichen Unterstützung von fünf wahlberechtigten Gemeindemitgliedern, die im Pauluszentrum an der Raiffeisenstraße bis zum Ende der Meldefrist hinterlegt sein müssen.

Die Versammlungsleiterin, Pfarrerin Martina Grebe , informierte auf der Gemeindeversammlung im Pauluszentrum nicht nur über das Wahlprozedere, sondern auch über Aufgaben und Status der zu wählenden Presbyter. Diese bilden zusammen mit den Pfarrern das Presbyterium, welches die Gemeinde verwaltet.

„Nach der Kirchenordnung haben die Presbyter die Mitverantwortung für die Gottesdienste, die Konfirmanden- und Jugendarbeit sowie für Mission, Kirchenmusik und Ökumene“, so Grebe. „In ihrer Kompetenz liegt auch die Besetzung von Mitarbeiterstellen sowie die allgemeine Dienstaufsicht über Angestellte in der Gemeinde.“ Eine schwere, aber laut Grebe nicht die wichtigste Aufgabe, sei die Verantwortung für Gebäude und Finanzen.

Daneben spiele auch das Wirken in der Kreissynode eine Rolle. Das Presbyteramt sei ein Ehrenamt, wobei ausgefallener Arbeitslohn erstattungsfähig sei, was aufgrund der monatlichen Tagung durchaus notwendig sein kann.

Nach der Wahl am 20. März 2020 erfolgt die Einführung der neuen Presbyter am 25. März 2020 – von da an beginnt die vierjährige Amtszeit. Bei der Gemeindeversammlung erklärten bereits einige Amtsinhaber eine erneute Kandidatur anzustreben.

Presbyter haben die Mitverantwortung für die Gottesdienste, die Konfirmanden- und Jugendarbeit sowie für Mission, Kirchenmusik und Ökumene.

Pfarrerin Martina Grebe
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7083535?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker