Ampeln werden umgerüstet
Bergmännchen sind auf dem Weg

Ahlen -

„Glück auf!“ an den Fußgängerampeln in der Fußgängerzone und am Krankenhaus: Die Bergmännchen sind auf dem Weg in die ehemalige Bergbaustadt, um über die Straße zu führen.

Dienstag, 03.12.2019, 17:00 Uhr
Bergmännchen übernehmen demnächst in der Fußgängerzone die Verkehrssteuerung.
Bergmännchen übernehmen demnächst in der Fußgängerzone die Verkehrssteuerung. Foto: Ulrich Gösmann

Genosse und Ex-Kumpel Karl-Heinz Meiwes strahlte am Montagabend in der Sitzung des Stadtplanungs- und Bauausschusses, als Baudezernent Andreas Mentz Konkretes zu einem Antrag der SPD-Fraktion sagen konnte, der eine Anregung der IG BCE aus dem Vorjahr aufgriff.

„Die Bergbaumännchen sind bestellt und werden montiert, sobald sie da sind“, konnte sich Mentz auch selbst ein Schmunzeln nicht verkneifen. Die Standortwahl sei aber stark eingeschränkt. Es kämen nur reine Fußgängerampeln in Frage, denn: „Das radelnde Bergmännchen oder die radelnde Bergfrau gibt es noch nicht.“

Die Stadt habe sich für die in Ahlen am stärksten frequentierte Fußgängerampel entschieden. Und das sei die in der Fußgängerzone im Knotenpunkt Gerichtsstraße. Zweiter Standort: die Parkstraße in Höhe des Krankenhauses. An anderen Standorten, die unter anderem der Schulwegsicherung dienten, habe sich die Verwaltung schwer getan.

Die SPD fragte nach, ob denn noch weitere Umrüstungen folgen? Bernd Döding, Leiter der Ahlener Umweltbetriebe, sah keine Probleme, die Schablonen auszutauschen. Doch: „Wir bezahlen für jede Scheibe Lizenzgebühren. Der, der sie entwickelt hat, dürfte sich dann schlapplachen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7108065?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Eurobahn wird bestreikt
Zugausfälle im Münsterland: Eurobahn wird bestreikt
Nachrichten-Ticker